Abstimmung zum goldenen Windbeutel 2017

News / 5/5 (6)
Veröffentlicht am

Es hat inzwischen seit 2009 Tradition, einmal im Jahr ruft Foodwatch zur Abstimmung auf. Gewählt wird dabei jenes Lebensmittel mit der größten Werbelüge. Wie jedes Jahr kann man bei der Auswahl einfach nur den Kopf schütteln und man fragt sich, was die Hersteller sich dabei gedacht haben.

Folgende Produkte stehen bei der Wahl zum goldenen Windbeutel 2017 zur Auswahl:

  1. Alete: Kinderkeks
    Ein Keks, extra für Kinder gemacht klingt erstmal gut. Das der Keks allerdings 25 Prozent Zucker enthält ist nur auf der Rückseite zu erkennen. Für Babys geeignet, wie angepriesen, sind diese Kekse aber definitiv nicht.
  2. Bauer: Protein-Drink Vanille
    Die Familie Bauer macht aus aromatisierter Milch ein Protein-Drink für Sportler. Das zugesetzte Protein ist einfach nur überflüssig und lediglich dem Marketing-Versprechen geschuldet.
  3. Lacroix: Gebunden Ochsenschwanzsuppe
    Die Ochsenschwanzsuppe enthält so alles Mögliche an Zutaten, Ochsenschwanz ist aber definitiv nicht dabei. Nach Aussage des Herstellers wird dieser aus „Qualitätsgründen“ weggelassen.
  4. Kellogg’s: Urlegenden Müsli Quinoa, Apfel, Cranberries & Chia-Samen
    Für das Müsli wird zwar mit Urkorn kräftig geworben, der Anteil beträgt allerdings gerade einmal 2,5 Prozent. Im Gegenzug stehen 20 Prozent Zucker, Aromen, Palmöl und andere Zusatzstoffen, die nicht unbedingt als „natürlich“ durchgehen würden.
  5. Becel: Omega-3 Pflanzenöl
    Es wird als hochwertig und gesundheitsfördernd beworben, da es vermeintlich extra viel Omega-3 enthält. Handelsübliches Rapsöl ist nicht nur deutlich günstiger, sondern enthält zudem auch noch ein Drittel mehr an Omega-3-Fettsäuren.

Jetzt seid ihr aufgerufen eure Stimme abzugeben. Jeder darf mitentscheiden, wer den diesjährigen goldenen Windbeutel 2017 erhalten soll.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?