Bauchschmerzen vermeiden durch richtige Ernährung

Bauchschmerzen können von bestimmten Lebensmitteln kommen. Jeder der regelmäßig unter Bauchschmerzen leidet sollte sich mal genauer betrachten was er isst, denn manchmal ist die Ursache schnell gefunden.

Eine kleine Aufstellung welche Lebensmitteln die Ursache für Bauchschmerzen, Blähungen und Co sein können:

 

Milch und Milchprodukte

Viele Menschen leiden unter einer Laktoseintoleranz und wissen davon meist gar nichts. Es fehlt dann ein Enzym, um den Milchzucker entsprechend aufzuspalten.

Zu kalt Trinken

Nicht alles was erfrischend ist freut auch unseren Magen. Kalte Getränke reizen die Magenschleimhaut.

Fettiges Essen

Gerade Frittiertes, stark in Fett Angebratenes oder Fast-Food belastet schon ziemlich. Der Magen ist damit zum Teil einfach überfordert.

Kaffee

Kaffee enthält viel Säure und diese reizt unsere Magenschleimhaut. Also in Maßen genießen.

Schokolade

Traurig aber wahr, Schokolade enthält viel Zucker und Fett, was bei der Verdauung mehr Magensäure produziert. Außerdem kann übermäßiger Konsum zu Sodbrennen führen.

Hülsenfrüchte

Sie sind zwar sehr gesund, aber für empfindliche Mägen vielleicht nicht die beste Lösung. Schwer verdauliche Kohlenhydrate machen dem Magen dann schon gerne mal Ärger

Nicht immer liegen regelmäßige Bauchschmerzen aber an der Ernährung. Also wer zu chronischen Bauchschmerzen neigt, sollte auf jeden Fall mit einem Arzt über das Problem sprechen.

Werde zum #FAIRKÄUFER
Zeige das auch deinen Freunden!
Gefällt dir was wir tun?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *