Chiliöl selber machen

Vegane Rezepte / 5/5 (8)
Anzeige / Markenrezept
Rezept Chiliöl selber machen merken
Vorbereitung
3 Minuten
Zubereitung
1 Minute
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 1 Portion:

Unter den Aromaölen ist das Chiliöl ein absoluter Klassiker. Eigentlich ein Muss für alle Scharfesser. Wir haben immer eine Flasche in der Küche stehen. Wer sein Chiliöl selber macht, der kann auch selbst entscheiden wie scharf es werden soll. Aber Vorsicht, das Ergebnis kann durchaus heftig werden 😉

Zubereitung: Chiliöl selber machen

Es gibt zwei unterschiedliche Art und Weisen, um Chiliöl selber zu machen. Eine etwas aufwendigere Variante, für all jene, die es nicht erwarten können ein scharfes Ergebnis in den Händen zu halten, und eine sehr einfach, für diejenigen, die etwas mehr Geduld mitbringen. Grundsätzlich ist es aber für beide Herstellungsarten egal, ob man dafür getrocknete oder frische Chili verwendet.

Viel braucht es für ein selbstgemachtes Chiliöl nicht: Chili und ein gutes Olivenöl.

  1. Zuerst die einfach Varinate, die jedoch etwas länger dauert. Dafür werden einfach die Chilis gewaschen, in Stücke geschnitten und dann mit dem Olivenöl in ein Gefäß gefüllt. Die Schärfe tritt jetzt nach und nach aus den Chilis aus. Je länger man wartet, desto schärfer wird das Chiliöl. Ist es scharf genug, so siebt man die Chilis einfach wieder ab.
  2. Wenn man recht schnell ein scharfes Chiliöl herstellen möchte und nicht erst Stunden oder Tage warten kann, dann gibt es einen Trick. Man gibt das Olivenöl in eine Pfanne und erhitzt es vorsichtig. Es sollte darf aber nicht anfangen zu dampfen. Anschließend gibt man die Chilistücke mit in das heiße Öl und belässt diese dann einfach für 5-10 Minuten darin. Bei dieser Methode ist es aber schwerer den gewünschten Schärfegrad zu erreichen.

Allgemein hängt die Schärfe des Chiliöls an der Art und der Anzahl der verwendeten Chilis. Wer es übertreibt, der schafft sich unter Umständen schnell eine kleine Hölle auf Erden 😉. Falls es aber wirklich zu scharf geworden ist, dann kann man einfach etwas Olivenöl nachgießen. Anders herum lässt sich die Schärfe mit zusätzlichen Chilis auch noch steigern.

Auch braucht man nicht für jedes Chiliöl neue Chili verwenden. Es geht immer auch noch ein „zweiter Aufguss“. Der wird zwar nicht mehr so scharf wie der erste, man hat aber mehr von den Chilis. Wer auf Qualität und Geschmack achtet, dem können wir nur dringend das gute Olivenöl von Lakudia in Bio-Qualität empfehlen.

Viel Spaß beim Chiliöl selber machen.

Chiliöl ist etwas, dass man immer zu Hause haben sollte. Am liebsten mag ich es auf der Pizza 🙂

Dieses Rezept Chiliöl selber machen ist in Zusammenarbeit mit LAKUDIA entstanden. Vielen Dank! :)

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?

  • Wir arbeiten schon an weiteren Themen für dich. :)