Dank dieser Frau schmeißt Dänemark 25% weniger Lebensmittel weg

Jeder von uns kann die Zukunft von uns allen ein wenig besser machen. Jeder einzelnen hat die Möglichkeit etwas zum Guten zu verändern. Bewiesen hat das jetzt Selina Juul, eine heute 36 Jahre alte Dänin. Sie schaffte es, dass heute Dänemark ein Viertel weniger Lebensmittel wegschmeißt, als noch vor wenigen Jahren.

Selina Juul – Eine Frau mit Idealen

Selina ist eine sehr von Idealen geprägte Frau und zudem mit einem starken Willen gesegnet. Entscheidend waren aber ihre russischen Wurzeln. Sie kam im Alter von nur 13 Jahren nach Dänemark und erkannte dort, dass ein Land in dem jeder genug Essen und Wohlstand besitzt unglaublich verschwenderisch mit Lebensmitteln um geht. Sie kannte von zu Hause auch Zeiten in denen es nicht immer sicher war, dass jeden Tag genug zu Essen aus den Tisch kam.

Von ihrer Vergangenheit geprägt, entschied sich die junge Frau etwas gegen diese Lebensmittelverschwendung zu unternehmen und gründete die Organisation „Stop Spild Af Mad“ (Stoppt die Lebensmittelverschwendung).

Kampf den Mengenrabatten

Ihre Idee war zwar einfach, aber deshalb nicht weniger genial. Sie erkannte, dass ein großer Teil der Lebensmittel nur aus dem Grund weggeschmissen wurden, da von großen Einzelhandelsketten gerne großzügige Mengenrabatte vergeben wurden. Dadurch wurden die Kunden dazu bewegt mehr zu kaufen, als sie selbst essen konnten. Insbesondere frisches Obst und Gemüse wurde in Folge sehr häufig weggeschmissen. Am Ende haben die Haushalte durch das Wegschmeißen unterm Strich mindestens das selbe für alle wirklich gegessene Lebensmittel bezahlt, als hätten sie diese ohne Rabatt gekauft.

Besser wäre es doch Rabatte auf einzelne Produkte statt auf Mengen zu geben. Wie aber die Supermärkte davon überzeugen? Ganz einfach, sie fand einen Markt der das Experiment wagte und einzelne Bananen mit einem Schild versah „Nimm mich mit, ich bin Single“. So seltsam das klingen mag, für den Supermarkt hat sich das ebenfalls gelohnt. Er musste in Folge etwa 90 Prozent weniger Obst und Gemüse am Abend wegschmeißen, was auch dessen Profit wieder gesteigert hat. Es wurde also eine Win-Win-Situation für beide Seiten geschaffen.

Eine Person ändert das Verhalten von Millionen

Diese Aktion machte Schule, immer mehr Supermärkte schlossen sich an und das veränderte das Einkaufsverhalten von Millionen Dänen grundlegend. Inzwischen wurde die geborene Russin dafür von der Dänischen Regierung zur Dänin des Jahres gekürt, denn inzwischen zählt Dänemark dank dem Idealismus einer einzelnen Person zu den weltweiten Vorreitern im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung.

Diese Aktion verdient unser aller tiefsten Respekt und zeigt uns deutlich, welche Macht wir auch als einzelne Person besitzen. Wir müssen sie nur nutzen. Gute Ideen gepaart mit einem starken Durchsetzungswillen können unsere Welt verändern. Selina Juul kämpft bis heute weiter, denn es werden immer noch jährlich 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel weggeschmissen. Genug um fast die Hälfte aller Menschen zu ernähren.

Werde zum #FAIRKÄUFER
Zeige das auch deinen Freunden!
Gefällt dir was wir tun?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *