Gummibärchen selber machen (vegan)

Vegane Rezepte / 5/5 (7)
Anzeige / Markenrezept
Rezept Gummibärchen selber machen (vegan) merken
Vorbereitung
5 Minuten
Zubereitung
30 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 3 Portionen:

  • 180 ml Karottensaft
  • 4 Esslöffel Agavendicksaft
  • 1 Schuss Zitronensaft
  • 3 Packungen Agar-Agar
  • 180 ml Breuss Saft
  • 4 Esslöffel Agavendicksaft
  • 1 Schuss Zitronensaft
  • 180 ml Preiselbeersaft
  • 4 Esslöffel Agavendicksaft

Wie schafft man es, kleinen Kindern neue Geschmäcker nahe zu bringen? Insbesondere solche, die sie sonst eher nicht probieren würden. Ich habe jetzt aus verschiedenen Säften Gummibärchen gemacht und diese mit Agavendicksaft etwas gesüßt. Funktioniert erstaunlich gut 😉 Dabei waren sogar Gemüsesäfte mit dabei!

Neben den angegebenen Zutaten braucht es noch weitere Küchen-Utensilien für die Gummibärchen. Wir verwenden extra Silikon-Förmchen in Bärchen-Form. Dort werden dann die Gummibärchen ausgehärtet. Wer keine Förmchen aus Silikon hat und sich auch keine besorgen möchte, der kann auch einen Spiegel aus Saft auf dem Backblech machen und Figuren wie Plätzchen ausstechen. Wird nicht ganz so schön, hat mehr Verschnitt, schmeckt aber exakt gleich.

Zubereitung: Gummibärchen selber machen

  1. Die Angaben die ich hier mache sind mit Vorsicht zu genießen, da sich Agar-Agar bzw. Agartine je nach Hersteller oder auch Produktlinie anders verhält. Auf Nummer Sicher geht man, wenn man sich exakt an die Anweisungen auf der Verpackung hält.

    Auch mit Gemüsesäften lassen sich schmackhafte Gummibärchen machen. Selbst bei sehr hochwertigen Säften kommt man dabei deutlich günstiger weg, als bei gekauften Bärchen.

  2. Letztendlich ist es aber ganz einfach. Saft, Agavendicksaft und ggf. Zitronensaft werden in einem Topf verrührt und anschließend mit Agar-Agar aufgekocht.
  3. Jetzt gießen wir die heiße Saftmischung in die Silikonförmchen und lassen sie kurz im Kühlschrank aushärten.

Zusätzliche Infos zum Gummibärchen selber machen

Grundsätzlich funktionieren die Gummibärchen mit jeder Art von Saft. Je nach Süße des Saftes lässt sich dann entweder mit mehr, oder mit weniger Agavendicksaft nachsüßen. Selbst finde ich, dass etwa vier Esslöffel Agavendicksaft absolut ausreichen, auch bei Gemüsesäften. Dann sind die Gummibärchen zwar nicht ganz so süß wie eigentliche Gummibärchen aus dem Supermarkt, das ist aber auch genau das Ziel. Ich möchte meine Kinder ja gar nicht erst an vollständig übersüßte Süßigkeiten gewöhnen.

Auch die Mengen an Agar-Agar sind sehr unterschiedlich. So brauchen saure Säfte mehr davon, als eher süße Säfte. Außerdem sollte man bei Agar-Agar immer die Zubereitung auf der Rückseite der Verpackung beachten. Je nach Hersteller oder auch innerhalb eines Herstellers bei einer anderen Produktlinie schwanken die Verhältnisse zwischen Flüssigkeit und benötigter Menge Agar-Agar.

Im Zweifel mach ich einfach immer etwas mehr Agar-Agar. Kann nicht schaden und die Gummibärchen werden so wenigstens richtig fest.

In relativ kurzer Zeit haben wir echt viele Gummibärchen gemacht. UND…. wir wissen genau was drin ist!

Dieses Rezept Gummibärchen selber machen (vegan) ist in Zusammenarbeit mit Biotta entstanden. Vielen Dank! :)

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?

  • Wir arbeiten schon an weiteren Themen für dich. :)