Hokkaidoklöse mit Cherrytomaten

Wer immer noch einen Hokkaido-Kürbis im Keller liegen hat oder mal wieder Lust auf eine andere Art von Kürbis hat, der sollte mal Hokkaidoklöse probieren. Auch ich kannte sie bisher nur aus Kartoffeln oder alten Brötchen, der Kürbis ist allerdings eine echte Alternative!

Zubereitungszeit: 25 Minuten
Tischfertig in: 90 Minuten
Schwierigkeit: einfach

Zutaten: Hokkaidoklöse mit Cherrytomaten

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 1 Tasse Mehl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250g Cherrytomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • Oregano
  • Majoran
  • Thymian
  • frische Petersilie
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung: Hokkaidoklöse mit Cherrytomaten

  1. Wir schneiden den Kürbis in Würfel und verteilen diese breit mit etwas Öl, Salz und dem Knoblauch auf einem Backblech. Bei 200°C braucht der Kürbis jetzt etwa 40 Minuten um weich zu werden.
  2. Jetzt geben wir die Cherrytomaten mit Oregano,Thymian, Majoran, etwas Öl und Salz ebenfalls in heißen Ofen mit der Restwärme. Dort bleiben die Tomaten bis sie beginnen aufzuplatzen.
  3. Sobald der Kürbis ein wenig abkühlt ist, geben wir diesen mit dem Mehl, dem Knoblauch und etwas Olivenöl in eine Schale. Dort wird alles zusammen geknetet.
  4. Die Masse geben wir auf eine Frischhaltefolie und formen daraus eine Wurst und geben sie für etwa 10 Minuten in kochendes Wasser.
  5. Anschließend schneiden wir unsere Hokkaidowurst in Scheiben und braten diese mit etwas Öl scharf in der Pfanne an.
  6. Nach dem Anrichten kommt noch etwas klein gehackte Petersilie über die Kürbisklöse und unser Essen ist fertig!

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen von diesem tollen Kürbis-Rezept!

Werde zum #FAIRKÄUFER
Zeige das auch deinen Freunden!
Gefällt dir was wir tun?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *