Nachhaltigen Ökostrom statt Profitstreben: Greenpeace Energy

Anzeige / Gesponsert
Greenpeace Energy

Greenpeace Energy

Wir sind die schokoladige Kaffeealternative, die durch den Zusatz von Guarana natürlich und langanhaltend wach macht. Unsere Produkte werden in Lateinamerika nachhaltig, ökologisch und fair angebaut.

Und das macht dieses Produkt aus...

  • 0% Kohle
  • 0% Atomkraft
  • 100% Überzeugung
Hier erfährst du mehr

Es ist paradox: Über Energiewende und Ökostrom wird viel geredet, aber nur jeder fünfte Haushalt in Deutschland bezieht Ökostrom. Es ist also an der Zeit, den Worten auch Taten folgen zu lassen. Der Ökoenergieanbieter Greenpeace Energy steht mit seinem Namen für höchste Qualität und Nachhaltigkeit auf diesem Gebiet. Das Besondere: Als Genossenschaft gehört Greenpeace Energy seinen Kundinnen und Kunden. Hinter den Energiewende-Experten aus Hamburg steht also eine große Gemeinschaft, kein Konzern, angetrieben werden sie von Idealismus und nicht von Gewinnmaximierung.

Wie nachhaltig ist der Strommarkt?

Inzwischen ist der Strommarkt voll von diversen Ökostrom Anbietern. Man verliert dabei gerne den Überblick und entscheidet sich am Ende des Tages leider allzu oft für das preislich attraktivste Angebot. Vermeintlich ist alles grün, nachhaltig und zudem noch super günstig. Den meisten Menschen ist nicht bekannt worin die Unterschiede stecken. Strom kommt aus der Steckdose und ist entweder grün oder konventionell – mehr realisiert man meist nicht.

In der Tat stehen hinter den allermeisten Ökostrom Produkten dieselben dreckigen Stromkonzerne, die uns genau die Misere eingebrockt haben, in der wir heute stecken. Mit oftmals grün gekauften Stromkontingenten werden jetzt deren Aktionäre und Altlasten vergangener Tage mitfinanziert. Es geht nicht darum Gutes zu tun, es geht darum möglichst profitabel zu sein und viel Geld zu verdienen.

Greenpeace Energy denkt und handelt nachhaltig

Die Zeiten des eindimensionalen Denkens sind definitiv vorbei. Die Herausforderungen der Zukunft werden nicht über den Preis und Profit entschieden. Es braucht Menschen und Organisationen, die wirklich etwas verändern und nachhaltig denken und handeln.

Greenpeace Energy ist ein absoluter Vorreiter in Sachen Ökostrom. Da keiner der Stromkonzerne Strom in der gewünschten Öko-Qualität liefern konnte, hat sich die Umweltaktion Greenpeace dazu entschieden selbst in eine nachhaltige Stromversorgung aufzubauen. Als Konsequenz ist Greenpeace Energy entstanden.

Der Wechsel lohnt sich

Greenpeace Energy stellt nachhaltiges Handel vor den monetären Gewinn. Dahinter steht eine Genossenschaft mit mehr als 24.000 Mitgliedern, die alle an ein gemeinsames Ziel glauben. Diesem Ziel vertrauen inzwischen auch über 130.000 Kunden, sowohl privat, als auch gewerblich in ganz Deutschland.

Mit dem erwirtschafteten Geld werden weitere Windräder und Solaranlagen gebaut, es werden zudem neue erfolgsversprechende Energiekonzepte erprobt und auf diese Weise neue Innovationen vorangebracht. Es gibt keine Altlasten, die es zu beseitigen gibt.

Strom kommt tatsächlich aus der Steckdose. Was allerdings hinter diesem Strom steckt, dass unterscheidet sich leider immer noch gravierend. Wer tatsächlich einen Beitrag leisten möchte und sich für eine sauber und nachhaltige Energieversorgung engagieren möchte, der kann das ganz einfach tun. Es braucht einfach nur den passenden Energieversorger.

Wie findest du dieses Produkt?

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?