Overnight Oats – Gesund frühstücken ohne Zeitaufwand

Gesunde Ernährung / 5/5 (11)

Mit Overnight Oats haben alle Langschläfer keine Ausreden mehr. Ein gesundes Frühstück braucht morgens keine unnötige Zubereitungszeit, es geht auch einfach über Nacht. Overnight Oats werden, wie es der Name schon andeutet, bequem am Abend vorher vorbereitet und garantieren einen gesunden Start in den Tag.

Das Prinzip von Overnight Oats

Selbst am Abend vorher brauchen deine Overnight Oats nur zwei Minuten deiner kostbaren Zeit. Ganz klassisch werden dafür Haferflocken in ein Glas oder eine Schüssel mit der dreifachen Menge Milch am Vorabend eingelegt und über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Am nächsten Morgen sind die Flocken dann zu einem Haferbrei aufgequollen und liefern so ein perfektes ballaststoffreiches Frühstück.

Die vielen Ballaststoffe in Verbindung mit den langkettigen Kohlenhydraten und dem pflanzlichen Eiweiß sind eine tolle Symbiose. Sie vermeiden Heißhunger und halten dich über lange Zeit hinweg satt. Ein schnelles und gesundes Frühstück!

Overnight Oats – vegan geht auch

Nichts leichter als deine morgendlichen Overnight Oats vegan zuzubereiten. Anstatt herkömmlicher Milch lässt sich wunderbar mit pflanzlichen Milchalternativen oder sogar Säften experimentieren. Wer es lieber etwas fruchtiger mag, der weicht seine Oats in Orangensaft ein, einen exotischeren Frühstücksgenuss garantiert Kokoswasser oder Kokosmilch. Aber auch andere vegane Milchalternativen, wie Mandelmilch, Sojamilch, Reismilch oder Hafermilch funktionieren ganz genauso. Wer auf einen eher natürlichen Getreidegeschmack steht, der kann seine Flocken auch in Wasser einlegen.

Glutenfreie Overnight Oats

Viele Menschen leiden an einer Glutenunverträglichkeit. Das schöne an Overnight Oats ist, sie funktionieren auch in einer glutenfreien Variante. Zum einen gibt es auch glutenfreie Haferflocken, zum anderen können auch glutenfreie Getreidesorten an deren Stelle verwendet werden.

Getreidesorten für glutenfreie Overnight Oats:

  • Reis
  • Teffflocken
  • Hirse
  • Braunhirse
  • Erdmantelflocken

Eine Million Overnight Oats Rezepte

Was übertrieben klingt, dass ist überhaupt nicht übertrieben. Es gibt wirklich eine Millionen Overnight Oats Rezepte – mindestens! Mit seinen eingeweichten Haferflocken kann man nämlich jeden Tag ein wenig experimentieren und immer neue Kreationen finden. Langweiliges Frühstück war gestern, ab heute richtig Abwechslung auf den Tisch.

Neben verschiedenen Getreidesorten und den ganzen Milchalternativen lassen sich Overnight Oats auch noch „würzen“. Einen Tag ein wenig Zimt, am nächsten etwas Kakaopulver, Vanille, Kurkuma oder Kardamom dazu und alles schmeckt schon wieder ganz anders.

Zusätzlich empfiehlt es sich immer ein paar Nüsse oder Samen darunter zu mischen. Auch dabei seid ihr sehr frei in eurem Overnight Oats Rezept. Versucht doch auch ein paar Superfoods wie Chia-Samen, Maca-Pulver, Brennesselsamen oder Hanfpulver. Aber auch klassische Nusssorten wie Mandeln, Cashew, Haselnüsse oder gehackte Walnüsse sind perfekt.

Wenn wir jetzt unsere Millionen immer noch nicht voll haben, dann darf natürlich die fruchtige Komponente nicht fehlten. Je nach Jahreszeit vollenden Toppings aus Erdbeeren, Himbeeren, Apfel, Birne, Heidelbeeren und und und eure kreativen Rezepte. Wer experimentierfreudiger ist, der kann auch gerne Tomaten, Gurken oder anderweitige Rohkost mit dazugeben und sich eine etwas herzhaftere Variante zaubern. Für alle süßen Frühstücksmenschen dürfen ein paar Kakaonibs, etwas Sirup, Marmelade, Stevia oder Kokosblütenzucker nicht fehlen.

Meine ganz persönliches Lieblingsrezept sind Haferflocken eingelegt in Kokosmilch mit ein paar Chia-Samen, kleingeschnittene frische Erdbeere und Himbeeren dazu sowie ein paar Kokosflocken und ein oder zwei gehackte frischen Minzblätter als Topping. Wie ihr seht kommen wir mit etwas Kreativität und Fantasie ganz leicht auf unsere eine Million Overnight Oats Rezepte 😉

Overnight Oats – Ein gesunder Frühstückstrend

Der Trend von Overnight Oats ist seit langem ungebrochen. So manch einer mag sich jetzt denken, dass es dem traditionellem Haferschleim gar nicht so unähnlich zu sein scheint. Tatsächlich, allerdings braucht es für einen modernen Frühstücks-Trend einen besseren Namen, weil Haferschleim gab es ja schon in den Kindheitstagen von der Oma und klingt eher nach Krankheitsessen, als nach einem gesunden In-Frühstück.

Einen kleinen Unterschied gibt es aber trotzdem. Overnight Oats werden über Nacht eingeweicht, beim Haferschleim oder auch Porridge werden die Haferflocken kurz aufgekocht oder mit heißer Milch oder heißem Wasser übergossen.

Nichtsdestotrotz…. Man mag das Kind nennen wie man es möchte. Overnight Oats sind eine wahrlich gesunde und vielfältige Frühstücksvariante. Wer mit ausreichend Energie seinen Tag beginnen möchte, dem sei der moderne Haferschleim einfach nur wärmstens empfohlen!

Bewerte diesen Beitrag:

2 Kommentare


  1. Hallo!

    Ein schöner Artikel, vielen Dank dafür! Eine Frage habe ich: Die Gewürze und Zugaben wie Chia Samen oder Nüsse, werden sie schon am Abend oder erst frisch morgens zugegeben?

    Viele Grüße,
    Dominik


    1. Hallo Dominik,
      das kannst du machen wie es dir am besten schmeckt.
      Manche Zutaten sind eher als Deko gedacht, andere brauchen über Nacht um ein wenig weicher zu werden. Chia Samen zum Beispiel weicht noch gut über Nacht mit auf, bei Mandeln wäre es jetzt egal, da will ich vielleicht sogar eher das Knusprige. Wenn du Gewürze (Zimt, Nelke, Kurkuma, Kakao, usw…) hinzu gibst, dann würde ich die tatsächlich einen Tag vorher mit einweichen, dann hat der Geschmack bis zum Frühstück gut durchgezogen.
      Wir haben seid ein paar Wochen den Overnight Oat Monday auf WirEssenGesund, dass heißt es gibt jeden Montag ein neues Overnight Oat Rezept. Kannst dir ja in unseren Rezepten ein wenig Anregungen suchen.
      LG

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?

  • Wir arbeiten schon an weiteren Themen für dich. :)