Pfeffer

Würzige Körner in schwarz, weiß, grün und rot

Thema: Pfeffer 5/5 (5)

Pfeffer schreibt Weltgeschichte

Ein kleines Korn hat die Welt aus den Angeln gehoben und eine neue Weltordnung erschaffen. Es waren der Pfeffer, welcher sinnbildlich für den damaligen Reichtum der neuen Seemächte Portugal, Niederlande und England steht. Ein perfektes Handelsgut, gut lagerbar, klein, teuer und unglaublich begehrt!

Mehr zu diesem Thema

Worüber wir schreiben?

Erfahre, warum wir über das Thema Pfeffer schreiben

Untrennbar verbunden – Salz und Pfeffer

Heute kommt keine Küche mehr ohne Pfeffer aus. Inzwischen hat Pfeffer allerdings seinen einstigen Charakter als Statussymbol verloren. Jeder kann ihn sich leisten und es gibt ihn an nahezu jeder Ecke zu kaufen. Kaum ein herzhaftes Essen, welches nicht am Ende mit zumindest ein wenig Pfeffer veredelt wird. Interessant für einen guten Geschmack sind dabei auch verschiede Pfeffermischungen. Fertig vorbereitet sind sie schnell zur Hand und können schnell und einfach Gerichte verfeinern. Besonders beliebt ist hierbei die Pariser Pfeffer Mischung, welche unter anderem mit Tomatenpulver und Paprika kombiniert wird. Wer sich auf die Welt des Pfeffers einlässt, der wird eine Vielfalt erleben, wie sie in einem Supermarkt niemals zu finden sein wird. Pfeffer ist definitiv nicht gleich Pfeffer. Ein wenig probieren und testen ist ein wahrer Genuss und lohnt sich auf jeden Fall.

Pfeffersorten im Überblick

In der Regel kennen wir nur „den Pfeffer“, es gibt ihn gemahlen im Supermarkt. Wie alles ist aber auch das kleine Würzkorn eine Wissenschaft für sich. Unzählige Pfeffersorten aus allen möglichen Teilen der Welt haben ihren jeweils ganz eigenen Geschmack. Die Farbe des Pfeffers lässt jedoch nicht auf eigene Sorten schließen, die entstehen durch unterschiedliche Verarbeitungsformen. Je nachdem, ob sie reif oder unreif geerntet wurden oder eventuell noch eingelegt und getrocknet sind, verändern Pfefferkörner ihre Farbe. Der Ursprungsort des Pfeffers ist die indische Malabarküste, dort soll es bis heute noch den besten Pfeffer der Welt geben. Pfeffer aus Madagaskar wird wild im Urwald geerntet und ist somit besonders selten und kostbar und andere vermeintliche Pfeffersorten sind eigentlich keine wahren Pfeffersorten. Hierzu zählen beispielsweise Cayennepfeffer oder die rote Pfefferbeere.

Frisch ins Postfach?