Thai Massaman Curry

Reisgerichte / 5/5 (4)
Anzeige / Markenrezept
Rezept Thai Massaman Curry merken
Vorbereitung
10 Minuten
Zubereitung
20 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 2 Personen:

  • 0,5 Stücke Brokkoli
  • 0,5 Stücke Zucchini (klein)
  • 150 g Champignons
  • 100 g Zuckerschoten
  • 40 g Mungobohnensprossen
  • 40 g Bambussprossen
  • 5 g Ingwer
  • 5 Teelöffel Massaman Currypaste (gehäuft)
  • 5 Esslöffel Öl
  • 1 Handvoll Thai-Basilikum
  • 3 Stücke Zitronenblätter
  • 1 Stange Zitronengras
  • 1 Schuss Sojasauce
  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 ml Wasser

Gerne erinnere ich mich an meine Zeit in Südostasien zurück. Neben der Natur und den dortigen Menschen war es auch insbesondere das Essen, welches mich immer wieder auf das Neue verzaubert hat. Es ist schwierig zurück in Deutschland wieder einen originalen Geschmack zu treffen. Für solche Fälle frage ich aber einfach gerne die nette Dame im Asialaden, die hilft mir bei so manchen Rezepten weiter. Das Thai Massaman Curry ist ideal dafür, es trifft genau den richtigen Schärfegrad und ist auch geschmacklich eines der besten.

Zubereitung: Thai Massaman Curry

  1. Ein gutes Thai Massaman Curry lässt sich sehr schnell und einfach zubereiten. Zuerst bereiten wir unsere Thai Curry Zutaten vor. Die Zucchini schneiden wir in Halbkreise, die Champignons werden geviertelt und vom Brokkoli separieren wir die Röschen.

    Mit frischen Zutaten ist ein Thai Massaman Curry super lecker. Man kann eigentlich fast alles hernehmen, was man im Kühlschrank findet und entsprechend würzen.

  2. Weiterhin müssen wir den Ingwer schälen, in Scheibchen schneiden und das Zitronengras der Länge nach halbieren und in etwa 5 cm lange Stück schneiden.
  3. Jetzt erhitzen wir den Wok, so dass sich die Wärme gut verteilt.

    Mit einem guten Wok brennt nichts an und die Hitze ist perfekt verteilt!

  4. Dann kommt das Öl hinzu. Sobald dieses heiß ist geben wir die Champignons, Zucchini, Zuckerschoten und den Ingwer zum Anbraten in den Wok.
  5. Nach etwa 2 bis 3 Minuten geben wir die Thai Massaman Currypaste hinzu, braten auch diese noch kurz an und würzen das Gemüse mit einem Schuss Sojasauce.
  6. Als nächstes gießen wir den Wok mit der Kokosmilch und dem Wasser auf.

    Mit einer guten Thai Massaman Currypaste klappt das Curry immer. Dabei braucht man auch gar nicht so sparsam mit der Currypaste umgehen.

  7. Sobald die Kokosmilch leicht köchelt, geben wir auch noch die übrigen Zutaten hinzu. Jetzt braucht unser Thai Massaman Curry noch etwa 3 Minuten und dann können wir es genießen.

Traditionell gibt es zum Thai Massaman Curry Reis. Wir essen es bei uns aber auch sehr gerne als Suppe. Als Suppe ist auch dieses Gericht von seinen Mengenangaben gedacht. Wer sich also eine zusätzliche Sättigungsbeilage gönnt, der sollte die Menge der Zutaten etwas reduzieren.

In einem guten Wok geht das Thai Curry super schnell. Wichtig sind eine ideale Wärmeverteilung und eine ordentliche Beschichtung, so dass auch nichts anbrennen kann. Wir selbst haben einen Wok von Eurolux und sind damit super zufrieden, weshalb wir euch diesen gerne empfehlen würden.

Aufgepasst!!! Für alle unsere Leser gibt es exklusiv einen Rabatt von 15 Prozent bei EUROLUX! Einfach bei der Bestellung über www.eurolux-pfanne.de den Code „GESUND-2017“ eingeben.

Wir lieben Currygericht und bei uns zu Hause gibt es sie entsprechend häufig. Dabei ist die Thai Massaman Currypaste inzwischen unsere favorisierte – nicht zu scharf und gut im Geschmack.

Dieses Rezept Thai Massaman Curry ist in Zusammenarbeit mit Eurolux entstanden. Vielen Dank! :)

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?