Käsekuchen

Vegane Rezepte / 5/5 (1)
Anzeige / Markenrezept
Rezept Käsekuchen merken
Vorbereitung
30 Minuten
Zubereitung
90 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 1 Gericht:

  • 130 g Mehl
  • 140 g Rohrzucker
  • 200 g Alsan
  • 1 Messerspitze gemahlene Vanille
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 400 g Seidentofu
  • 200 g Naturtofu
  • 60 g Speisestärke
  • 1 Stück Zitrone
  • 100 ml Preiselbeersaft
  • 50 ml Agavendicksaft
  • 3 g Agar Agar

Ich liebe Käsekuchen! Es gibt für mich keinen besseren Kuchen als Käsekuchen. Deshalb war es auch einfach nur eine Frage der Zeit, bis hier bei uns ein veganer Käsekuchen auftaucht. Wir haben sozusagen als Sahnehäubchen noch einen leckeren Fruchtspiegel aus Preiselbeersaft darüber gemacht. Käsekuchen wie er sein muss 🙂 Falls irgendjemand behauptet, veganer Käsekuchen schmeckt nicht, kann ich ihn hiermit gerne vom Gegenteil überzeugen!

Zubereitung: Veganer Käsekuchen (Rezept)

  1. Zuerst kneten wir einen Mürbteig aus dem Mehl, 40 Prozent des Rohrzuckers, dem Backpulver, 40 Prozent des Alsans und der Vanille.
  2. Der Mürbeteig sollte nicht zu lange geknetet werden und anschließend in eine gefettete Springform gegeben werden. Den Teig breiten wir dünn aus und ziehen ihn am Rand hoch.
  3. Jetzt verweilt er erst einmal für eine Stunde mit Springform im Kühlschrank.

    Mit Tofu ist vielseitiger, als so manch einer denken mag. Man kann damit auch wunderbar backen.

  4. Währenddessen können wir bereits die Füllung für den veganen Käsekuchen vorbereiten. Dafür lassen wir zuerst den Seidentofu in einem Sieb abtropfen.
  5. Anschließend erhitzen wir den Rest des Alsans leicht, so dass er geschmolzen ist.
  6. In einer extra Schüssel zerdrücken wir den Naturtofu mit der Gabel ganz klein, geben dann den geschmolzenen Alsan und den Seidentofu darüber und pürieren das alles mit einem Stabmixer ganz fein. Die Konsistenz kann gar nicht cremig genug sein!
  7. Jetzt geben wir noch den Abrieb und den Saft der Zitrone, Speisestärke sowie den restlichen Zucker dazu und pürieren die Füllung erneut.
  8. Nach einer Stunde holen wir die Springform aus dem Kühlschrank. Wir verteilen die Füllung bis knapp unter den Rand und streichen sie glatt.

    Wie bei jedem anderen Käsekuchen auch füllen wir die Füllung in einen Rahmen aus Mürbteig. Je feiner und cremiger die Füllung ist, desto besser wird das Ergebnis am Ende!

  9. Anschließend kommt der Käsekuchen für ca. 60 Minuten bei 180 Grad Celsius Umluft in den Backofen.
  10. Wenn der Käsekuchen dann fertig gebacken ist und etwa 15 Minuten ausgekühlt hat, nehmen wir ihn aus der Springform.
  11. Während der Kuchen auskühlt können wir Preiselbeersaft mit dem Agavendicksaft und dem Agar Agar für ca. 2 Minuten aufkochen und anschließend über den Kuchen geben.
  12. Wenn der Käsekuchen nicht mehr heiß ist, dann stellen wir ihn zum vollständigen Auskühlen nochmal in den Kühlschrank.

Wir haben auf unserem Käsekuchen noch eine leckere Schicht aus leckerem Bio-Preisbeersaft von Biotta gezaubert. So schaut der Kuchen gleich viel interessanter aus und schmeckt auch noch etwas fruchtiger. Wer möchte kann natürlich zusätzlich Früchte mit in die Füllung geben. Damit habt ihr nochmal extra Frucht und einen noch saftigeren veganen Käsekuchen.

Ich wünsche allen viel Spaß beim Nachbacken!

Ein traumhafter Käsekuchen und das ganz ohne Ei, Quark und Sahne… probiert das doch gerne mal aus.

Dieses Rezept Käsekuchen ist in Zusammenarbeit mit Biotta entstanden. Vielen Dank! :)

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?