Warum man Kokosöl nicht verwenden sollte

Umwelt / 4.66/5 (44)
Veröffentlicht am

Kein Hype ist derzeit so groß wie der nach Kokosöl. Beim Abnehmen soll es helfen oder auch als natürliche Haarkur nutzbar sein. Immer mehr Menschen kommen hinter die positiven Eigenschaften von Kokosöl und das hat seine Folgen.

Es ist wie mit vielem, was nutzt wird schnell zur Massenbewegung. Jeder möchte sein eigenes Stückchen des gesunden Hypes abbekommen. Es gibt auch durchaus viele Gründe warum du Kokosöl verwenden solltest. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig und hinter Kokosöl steckt ein reines, natürliches Produkt. Zugegebenermaßen nutze ich es bisher selbst gerne in meiner Goldenen Milch, einem Getränk aus eingekochtem Kurkuma, Ingwer und Kokosöl. Ab und zu putze ich mir mit Kokosöl auch die Zähne. Ich sollte auch meinen persönlichen Konsum überdenken.

Als Kosmetik oder in der Küche findet es vielseitige Verwendung und gilt als durchaus gesund. Warum sollte man dennoch Kokosöl nicht verwenden?

Es ist genau der Erfolg, der dem Öl zum Verhängnis wird. Die Hauptexporteure von Kokosöl befinden sich auf den Philippinen, in Indonesien oder in Indien. Genau von dort werden die kostbaren Kokosnüsse auch einmal um die halbe Welt zu uns verschifft. Was nicht nur energieintensiv ist, ist in den Herkunftsländern auch ein Raubbau an der Natur. Den lukrativen Kokospalmen müssen inzwischen, wie auch bereits für Ölpalmen, kostbare Regenwälder weichen. Der internationale Erfolg des Kokosöl hat somit eine ökologisch nicht zu unterschätzende Kehrseite, die uns hierzulande nicht bewusst ist.

Dort wo es viel Geld zu verdienen gibt, da kommen auch die großen Konzerne auf den Plan. Vielleicht ja diesmal zum Positiven. Vielleicht sind es ja gerade Procter & Gamble und BASF, die Kokosöl nachhaltig produzieren werden. Immerhin werden sie seitens der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Rahmen eines Programms des Bundesministeriums darin unterstützt eine nachhaltige Kokosöl-Produktion voranzutreiben. Das löst zwar noch nicht das Transportproblem, vielleicht aber die ökologischen und sozialen Folgen Vor-Ort. Fragt sich nur, warum ich an dem dauerhaften Erfolg der Aktion meine gewissen Zweifel habe.

Bewerte diesen Beitrag:

6 Kommentare


  1. Welch geqirlter Mist hier wieder verbreitet wird ist mehr als haarsträubend!
    Von welchem Pharmahersteller ließen sie sich kaufen?
    Ich kann verwertbare Tatsachen schriftlich auf den Tisch legen, die genau das,Gegenteil von dem zeigen was hier propagiert wird! Ich war im Leben noch nie so gesund seit der Verwendung von Kokosöl!
    Ist mir klar dass die Pharmaindustrie kein Interesse an der Gesundheit des,Menschens haben.
    Ihre Politik und Machenschaften sind mehr als kriminell!
    Ich bleibe dabei! Kokosöl ist einer der wertvollsten Öle, die man seinen Körper antun kann. 😉


    1. Liebe Daniela,
      keine Angst wir lassen uns nicht von der Pharmaindustrie kaufen, ganz im Gegenteil. Falls du den Text bis ganz zum Ende gelesen hast, dann wird das vielleicht auch deutlich.
      In prangere auch nicht die Wirkungsweise und die Wertigkeit des Kokosöls an. Ich benutze es auch selbst, wie du sicher heraus gelesen hast. Das was ich jedoch ernsthaft zu bedenken gebe ist, dass wir es mal wieder wie mit allem übertreiben und damit unser Natur schaden. Falls du Belege hast, die das widerlegen, dann würde ich mich sehr darüber freuen und eine entsprechende Gegendarstellung schreiben. Schicke mir diese einfach an kontakt@wir-essen-gesund.de
      Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn meine Quellen hier falsch liegen würden und wir Menschen einmal nicht unsere Natur zerstören.
      Beste Grüße
      Daniel von WirEssenGesund


  2. Ich möchte den Artikel noch ergänzen.
    Genauso sollte der Verzehr vor Schweine-, Hühner- und Rindfleisch in Frage gestellt werden, die Tiere werden häufig mit Antibiotika und nicht artgerechtem Futter vollgepumpt. Nicht zu vergessen Getreide, Soja und Mais werden ebenfalls in Monokulturen angebaut und mit Dünger und Pflanzenschutzmittel vollgepumpt.


  3. Ich bin in Afrika geboren und seit meine Kindheit meine Mutter hat immer wieder alles von Kokos benutzt.
    Öl, Milch , Butter und manchmal auch selbst gemacht.

    Bis Heute ich bin noch am Leben und sehr gesund sogar. Und ich benutze auch Kokos Öl.
    Ich bin 49 und ich habe nie Herzproblemen oder Leberproblem gehabt und alle meine Geschwister auch nicht.

    Ich denke die Pharmaindustrie wollen stoppen das die Leute Gesund leben um schädlich Medikamenten weiter zu kaufen.
    Weil wenn alle Menschen Gesund leben das kann bedeuten ( wenig Patienten ) in Krankenhäuser und ist viel schade für die Pharmaindustrie.

    Wenn ich fragen darf : was ist für unsere Gesundheit nicht schädlich?

    Alles was Heute nicht schädlich , Jahren später ist schädlich.

    Bitte lassen die Menschen Gesund Leben und nicht Angst machen um was Gesund macht zu verzichten.

    Ich werde das kokosöl weiter konsumieren weil macht Gesund.
    Alles was über kokosöl schreiben für mich ist Quatsch.

    Ich kenne sogar Leute die haben kokosöl konsumiert gegen Frauenleide und hat viel geholfen.
    Also BITTE


    1. Hallo,
      wie ich bereits beim vorherigen Kommentar schon sagte, ich zweifle den gesundheitlichen Nutzen des Kokosöl nicht an. Wir sollten aber einen Weg finden, wie wir den massenhaften Konsum mit einer nachhaltigen Bewirtschaftung der Plantagen auf einen Nenner bringen.


  4. Danke für den Beitrag!
    Ich finde, dass diesem Thema noch viel zu wenig Beachtung geschenkt wird und bin auf jeden Fall der Meinung, dass man sich mit den Folgen der Verwendung von Kokosöl intensiver auseinandersetzen sollte.
    Schöne Grüße,
    Simon

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?