Warum nehme ich nicht ab?

Abnehmen / 5/5 (14)

Warum nehme ich nicht ab? Es gibt Menschen, denen scheint Abnehmen tatsächlich im Schlaf zu gelingen. Andere hingegen kommen von ihren Pfunden nicht weg, fast schon egal was sie anstellen. Wenn jemand nicht abnimmt, dann liegt das aber in aller Regel an drei Dingen, an der mangelnden Motivation, der Konsequenz des eigenen Tuns und der Ehrlichkeit sich selbst gegenüber. Ich spreche hier nicht von irgendwelchen Sonderfällen, welche sich aufgrund von Krankheiten wirklich schwer tun abzunehmen, es geht hier lediglich um die breite Masse!

Wie nehmen ich richtig ab?

Warum nehme ich nicht ab? Vielleicht fehlt mir die passende Motivation? Der erste Schritt zum richtigen Abnehmen ist aber genau diese notwendige Motivation. Der Schritt ist kein leichter und er wird auch immer wieder unterschätzt. Es bedeutet aktiv sein Leben zu ändern und damit, dass mit vielen festgefahrenen Gewohnheiten gebrochen wird. Wer nicht bereit ist seinen Hintern vom Sofa zu nehmen und stattdessen weiterhin fernsehen möchte, der wird es nicht schaffen. Man braucht ein Ziel auf das man hinarbeitet und den Antrieb dies auch umzusetzen. Nur mal eben so ein bisschen nebenbei abnehmen wird in aller Regel nicht erfolgversprechend sein. Es gibt keine Tabletten oder Pulver, die das für einen tun. Abnehmen muss man wirklich wollen und auch bereit sein dafür etwas zu tun. Wer etwas anderes behauptet, der lügt!

Abnehmen! Abnehmen! Abnehmen – es geht immer weiter!

Warum nehme ich nicht ab? Vielleicht bin ich nicht konsequent genug? Ab heute ist Schluss mit wollen! Abnehmen „wollen“ viele, es „tun“ aber nur die wenigsten. Wer sich immer nur vornimmt abzunehmen, aber eigentlich nie wirklich damit anfängt, der hat bereits auf dem ersten Meter verloren. Wer nicht bereit ist die Konsequenzen zu tragen, der wird es nicht schaffen erfolgreich abzunehmen. Konsequenzen zu tragen heißt auch konsequent zu sein. Raus aus den Schränken, was nicht in das neue Leben gehört. Wer trotzdem immer eine Ausrede parat hat, warum er sich heute nicht bewegt oder warum heute ein guter Tag für eine Tafel Schokolade wäre, der wird es nicht schaffen. Die Schokolade hat zu Hause nichts mehr verloren. Wer nach dem ersten Rückfall aber direkt wieder das Handtuch wirft und sich einredet, dass er es eh nicht schafft, der wird es auch nicht schaffen. Wer viel abnehmen möchte braucht eine gehörige Portion Ehrgeiz und muss sehr konsequent sein. Abnehmen geht nicht von heute auf morgen. Wer etwas anderes behauptet, der lügt!

Zahlen, Daten, Fakten lügen nicht!

Warum nehme ich nicht ab? Vielleicht bin ich mir selbst gegenüber nicht ehrlich? Wer erfolgreich abnehmen möchte, der darf seine Mitmenschen gerne belügen und ihnen etwas vormachen, nur sich selbst gegenüber sollte man ehrlich sein. Es bringt überhaupt nichts den schnellen Snack auf dem Weg oder die Erdnüsse zum all abendlichen Couchpotato-Dasein zu verschweigen. Es ändert nichts an der Situation, dass sie gegessen wurden. Alles was wir essen und Trinken hat Kalorien und dessen müssen wir uns bewusst werden und ehrlich damit umgehen. Wer ins Fitnessstudio geht, um sein Gewissen zu beruhigen aber eigentlich nichts dort macht, der kann auch gleich zu Hause bleiben. Abnehmen und Bewegung gehören einfach zusammen. Wer wirklich auf Nummer sicher gehen möchte der schreibt alles auf, was er isst und wie er sich bewegt hat. Das ermöglicht einen relativ objektiven Blick auf seine eigene Ernährung und das Sportverhalten. So manch einer wird sich wundern wie viel man nebenbei isst, ohne dass man sich dessen tatsächlich bewusst wird. Es wird auch ganz schnell offensichtlich, wenn die Tage mit Fitnessstudio wieder weniger werden. Zahlen lügen nicht!

Und? Warum nehme ich nicht ab?

Warum man nicht abnimmt, dass kann sich vielleicht manch einer jetzt selbst beantworten. Motivation, Konsequenz und Ehrlichkeit gehören dazu. Wer das nicht aufbringen kann, der wird es schwer haben. Langfristig richtig abnehmen braucht seine Zeit und verändert das Leben für immer. Dessen sollte man sich bewusst sein, darauf darf man sich aber auch freuen und seine Motivation daraus ziehen. Abnehmen kann man wirklich nur alleine. Natürlich geht es in der Gruppe einfacher, aber kein Mensch kann dir den Weg zu deinem Traumgewicht abnehmen, das musst du schon ganz alleine schaffen. Niemand kann für dich zum Sport gehen und niemand kann dir dauerhaft die Schokolade verbieten. Das musst du selbst wollen!

Aber wenn du es wirklich willst, dann brauchst du sie dir gar nicht mehr stellen, die Fragen „warum nehme ich nicht ab“.

Bewerte diesen Beitrag:

2 Kommentare


  1. Hallo Daniel,

    ich finde deinen Beitrag wirklich spitze und konsequent. Er vermittelt „versuch keine Ausrede zu finden, sondern leg einfach los“. Damit liegst du völlig richtig. Jedoch möchte ich dir meine „Geschichte“ erzählen, warum es dann manchmal doch nicht so einfach ist.
    Nach meiner Schwangerschaft ist es mir nicht so leicht gelungen abzunehmen. Das lag einerseits an meiner genetischen Veranlagung, dass die Pfunde nicht gleich purzelten und andererseits ging es mir nach der Schwangerschaft mental auch nicht gut. Ich war sehr froh so etwas schönes auf die Welt gebracht zu haben, aber der Aspekt dass ich so viel zugenommen und auch noch einen unfassbar unförmigen Körper entwickelt hatte, nagte heftig an mir. Die ersten Wochen und Monate war ich einfach nur frustriert und traurig. Den Mut zu sagen „so, jetzt nehme ich das nicht mehr hin und tue etwas“ fiel schwer, war aber natürlich die beste Entscheidung. Eine gute Freundin hatte zu dem Zeitpunkt auch ein Kind bekommen und somit hatten wir uns verbündet. Wir fingen an gemeinsam mit dem Kinderwagen joggen und spazieren zu gehen. Wir motivierten uns gemeinsam jede Woche nicht schlapp zu machen und bereicherten uns mit immer wieder neuen Rezepten für eine gesunde, ausgewogene Ernährung.
    Man muss allerdings auch dazu sagen, dass diese Sporteinheiten oft ein Kampf waren. Oft war ich sehr übermüdet und schlapp. Deshalb eine Idee: ich bin damals zu meinem Hausarzt und habe mich über Ernährung usw. informiert. Er hatte mir zur Unterstützung der natürlichen Mechanismen sogenannte Schüssler Salze empfohlen. Die sollten meinen Körper unterstützen zB auf Süßigkeiten zu verzichten, mich mental zu stärken und wichtige Mineralstoffe dem Körper zu liefern um auch vitaler zu werden. Ich weiß nicht ob es viel gebracht hat, aber ich fühlte mich gut dabei. Wenn es dich interessiert: schuessler-salze-zentrum.de/schuessler-salze-ratgeber/# . Ich würde also nicht behaupten, dass es nichts gibt was den Körper unterstützen kann. Denn selbst die Ernährung ist super wichtig für die Bewegung und den Sport und hat eine große Einflussnahme.
    Achja und zur Süßigkeitenabwehr hatte ich außerdem noch den Trick jeden Morgen einen Löffel Honig zu essen, um das Verlangen nach dem Süßen zu stillen. Das hatte super geklappt!
    Jetzt hatte ich soweit ausgeholt, ich wollte nur darauf hinweisen, dass es unter bestimmten Umstände nicht so einfach ist zu sagen: Los jetzt!
    Viele Grüße und noch viel Erfolg für deinen Blog!
    Nicole


    1. Hallo Nicole,
      vielen Dank für deine Erfahrungen und deine Wünsche. Ich kann sehr gut nachempfinden, was du durchgemacht hast. Auch ich bin vor ein paar Wochen Papa geworden und ihr Frauen habt nach der Schwangerschaft tatsächlich zu kämpfen. Aber es hilft sich mit jemandem zusammen zu tun, weil gemeinsam findet man oftmals die Motivation, die man alleine nicht aufwenden kann. Ich hoffe du bist inzwischen wieder Glücklich mit dir und deinem Körper.
      LG Daniel

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?