Wir müssen FAIRKÄUFER werden!

Unser Konsum gerät seit langer Zeit aus den Fugen. Wir nutzen ein Vielfaches an Ressourcen, die uns unsere Erde zur Verfügung stellt. Wir gefährden unsere eigene Gesundheit mit Lebensmitteln, die den Namen eigentlich nicht verdienen. Dabei gibt es bereits viele Produkte, die eine echte Alternative darstellen, sie sind oft einfach noch zu unbekannt!

FAIRKÄUFER sind ökologisch

Unsere Ressourcen sind endlich! Wir haben nur einen Planeten und der ist nicht unbegrenzt. Auf Dauer müssen wir wahrscheinlich über 10 Milliarden Menschen darauf beherbergen und auch versorgen. Der Konsum ist immer noch auf einen geringen Teil der Menschheit gegrenzt und hat jetzt schon einen unvertretbaren Fußabdruck auf der Erde hinterlassen. Dabei ist es nicht verwerflich, wenn auch bisher nicht am Konsum teilhabende Länder und Bevölkerungsgruppen in Zukunft auch konsumieren wollen. Folglich wird der globale Konsum weitergehen und weiter wachsen. Das können wir nicht verhindern.

Allerdings ist ein Umdenken gefragt. Nichterneuerbare Rohstoffe müssen besser geschützt werden und lebenswichtige Ressourcen dürfen nicht überstrapaziert werden. Ziel muss es sein ein Wirtschaften zu fördern, welches auch ein ökologisches Gleichgewicht zum Ziel hat. Möchten wir FAIRKÄUFER werden, dann brauchen wir ökologische Alternativen zu den bisher gängigen Produkten.

FAIRKÄUFER leben natürlich

Ob die meisten im Supermarkt angeboten Lebensmitteln tatsächlich Mittel sind, die unser Leben fördern, ist heutzutage mehr als fraglich. Insbesondere Fertiggerichte stecken voll mit Aromen, Konservierungsmittel, zu viel Zucker und ungesunden Fetten. Selbst frische Zutaten werden mit sogenannten Pflanzenschutzmitteln vergiftet. Alles kommt in unseren Körper und wer einem erzählt, dass es dort nichts macht, der lebt mit Sicherheit in einer verschobenen Realität.

Immer mehr Plastik überflutet unsere Welt. Insbesondere in unseren Meeren finden wir es zuhauf. Kaum noch ein Meeresbewohner, der es nicht schon in sich trägt. Aber auch wir Menschen gefährden mit hormonell wirkenden Weichmachern unseren eigenen Fortbestand. Möchten wir FAIRKÄUFER werden, so brauchen wir wieder natürliche Produkte, die für uns da sind und nicht gegen uns arbeiten.

FAIRKÄUFER respektieren alle Lebewesen

Wir sind als Menschheit nicht alleine auf der Welt. Mit uns leben noch Milliarden über Milliarden andere Lebewesen auf dem Planten. Folgerichtig müssen wir auch ihnen Raum zur Entfaltung geben und das in unserem eigenen Interesse. Wir dürfen nicht auf Kosten anderer Lebewesen leben, es wird der Tag kommen, an dem wir sie dringend brauchen werden.

Derzeit degradieren wir anderes Leben entweder zu Nahrungsmittel, zu Anschauungsobjekten oder zu Ungeziefer. Das wird keinem Lebewesen gerecht. Mit der Macht kommt die Verantwortung und als vermeintlich mächtigste Lebewesen müssen wir Menschen uns der Verantwortung stellen und für alle anderen Erdenbewohner die selben Lebensbedingungen schaffen, wie auch wir sie für uns wünschen. Möchten wir FAIRKÄUFER werden, so sollte unser Konsum von Mitgefühl und Gleichberechtigung geprägt sein.

Werdet mit uns zu FAIRKÄUFER!

Reden und schreiben können viele. Wir von WirEssenGesund möchten euch echte Alternativen aufzeigen. Wir könnten bereits heute zum FAIRKÄUFER werden und damit unseren Konsum wirklich nachhaltig und neu gestalten. Unsere Gewohnheiten sind aber leider eingefahren. Es landen die immer selben Produkte in unseren Einkaufskörben.

Wir möchten euch in unserer Rubrik #FAIRKÄUFER echte Alternativen aufzeigen. Produkte, die es wirklich wert sind gekauft zu werden. Was nicht 100% vegan, 100% natürlich oder 100% ökologisch ist, wird es nicht dorthin schaffen. Unser Ziel ist es euch faire Produkte vorzustellen, Produkte, die uns auf dem Weg in eine nachhaltigere und gesündere Zukunft begleiten könnten. Gute und faire Produkte müssen dabei nicht langweilig sein – haben schon echt einige sehr geile und innovative Sachen für euch dabei 😉

Werdet mit uns zum #FAIRKÄUFER!

Werde zum #FAIRKÄUFER
Zeige das auch deinen Freunden!
Gefällt dir was wir tun?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *