Woher kommen Auberginen?

Weißt du woher Auberginen kommen? Bei vielen Gemüsesorten erkennt man das an den Blättern oder den Früchten. Zumindest habe ich das Gefühl das es so ist. Asiatische Pflanzen sehen irgendwie anders aus als Europäische… vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein. 
Die Aubergine ist so eine Frucht, die durch ihre geschwungene Form und ihre glänzende Haut für mich eindeutig aus Asien kommt… deshalb habe ich mal recherchiert.

Herkunft der Aubergine

Mein Gefühl hat mich nicht getäuscht. Die Auberginen Pflanzen kommen wirklich aus Asien. Genauer gesagt kommen sie aus bestimmten Regionen Chinas und Indiens. Dort wurde sie schon vor über 2000 Jahren kultiviert und hat sich erst später in viele arabische Länder ausgebreitet. Allerdings waren das noch nicht die großen Früchte, wie wir sie aus dem Supermarkt kennen. Die Auberginen waren zu der damaligen Zeit noch deutlich kleiner und vermutlich cremefarben. Bis heute ist die Sortenvielfalt in den Herkunftsländern sehr groß. Bei uns gibt es aber immer nur die selbe Sorte zu kaufen.

Dadurch das die Früchte damals kleiner waren, erinnerte die Form an ein Ei. Vermutlich wurde damals bereits der heute noch bekannte Name „Eierfrucht“ für die Aubergine geprägt.

Araber brachten Auberginen nach Europa

Im 13. Jahrhundert brachten schließlich die Araber auf ihren Handelswegen die Aubergine erstmals zu uns nach Europa. Angebaut wurde sie aber erst ab dem 15. Jahrhundert und anfangs überwiegend nur in Italien. Von dort aus verbreitete sich anschließend der Anbau der dunkelvioletten Sorte, wie wir sie auch heute kennen und mögen, in ganz Südeuropa.

Wann kam die Aubergine nach Deutschland?

Bis vor gar nicht allzu langer Zeit war die Aubergine noch eine exotische Frucht aus dem Mittelmeerraum und hierzulande fast unbekannt. Erst in den 1970er Jahren brachten die italienischen Gastarbeiter das Wissen rund um die Aubergine mit nach Deutschland. Dadurch das viele Italiener in der Folge Restaurants eröffneten, in denen sie auch die italienische Küche anboten, kennen und lieben wir die Aubergine heute auch in Deutschland.

Hauptanbaugebiete der Aubergine

Heute gibt es einige Länder in denen die Aubergine im großen Stil angebaut wird. Allen voran natürlich die Herkunftsländer der Aubergine, China und Indien. Die Früchte, welche es bei uns zu kaufen gibt kommen jedoch zum größten Teil aus Südeuropa und Nordafrika oder aus den Treibhäusern in den Niederlanden.

Werde zum #FAIRKÄUFER
Zeige das auch deinen Freunden!
Gefällt dir was wir tun?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *