Zwiebeln pflanzen, ernten und lagern

Bereits gestern hatten wir uns mit einem Gartenthema auseinandergesetzt. Dabei ging es um das Pflanzen, Pflegen und ernten von Rhabarber. Eine weitere Gemüsesorte, die wir auch noch im September pflanzen können, ist die Zwiebel. Keine Küche kommt ohne sie aus und auch im Garten sind sie hilfreiche Pflanzen, welche den Garten vor einem allzu großen Schädlingsbefall schützen können. Wir zeigen euch wasihr alles über das Zwiebel pflanzen wissen müsst.

Zwiebeln pflanzen und säen

  • Zwiebeln säen: Die Aussaat der Zwiebel beginnt (geschützt) im Februar und geht bis Ende März. Ab März kann auch direkt im Beet gesät werden.
  • Zwiebeln pflanzen: Entweder wir pflanzen direkt nach der Ernte im September/ Oktober oder ab März bis April.
  • Standort: Sonnig
  • Keimtemperatur: Zwiebeln keimen schon knapp über dem Gefrierpunkt (0° Celsius).
  • Pflanztiefe: Ein Drittel der Pflanzzwiebel sollte aus dem Boden schauen.
  • Bodenbeschaffenheit: Beim Zwiebeln pflanzen und säen sollte der Boden nicht mehr nass sein. Vor der Aussaat bzw. dem Pflanzen sollte der Boden entsprechend ordentlich aufgelockert werden.
  • Keimzeit: ca. 4 Wochen
  • Zwiebel als Kübel oder Balkonpflanze ist möglich, aber im Kübel trocken alle Pflanzen schneller aus.
  • Abstand: Zwischen den Reihen empfiehlt sich ein Abstand von 20cm und zwischen den einzelnen Steckzwiebeln 10cm. Du kannst den Abstand zwischen den einzelnen Zwiebeln auch auf 5cm verkürzen, dann kannst du jede zweite Pflanze immer als Frühlingszwiebel ernten.

Zwiebel-Anpflanz-Tipp: kleine Steckzwiebeln sorgen meist für einen größeren Ertrag als die großen.

Zwiebelsorten rote Zwiebel pflanzen

Es gibt unzählige Zwiebelsorten in ganz verschiedenen Größen, Farben und Formen. Und alle schmecken eine wenig anders.

Zwiebeln düngen und gießen

Zwiebeln sind im eigenen Garten recht einfach anzubauen. Lediglich durch ihre lange Standzeit erhöht sich das Risiko für Krankheiten. Dennoch hilft ein bisschen pflege, düngen und gießen den Ertrag bei der Zwiebelernte zu erhöhen.

  • Bodenpflege: Zwiebeln mögen keine Konkurrenten an ihrer Seite. Deshalb solltest du den Boden schön locker halten und das Unkraut regelmäßig entfernen.
  • Zwiebeln düngen: Da sie keinen sehr großen Nährstoffbedarf haben, reicht es, wenn während der Wachstumsphase zwei oder drei Mal mit etwas frischem Kompost oder Brennnesseljauche gedüngt wird.
  • Zwiebeln gießen: Zwiebeln brauchen nicht viel Wasser, freuen sich aber durchaus wenn bei heißen Tagen morgens oder abends etwas gegossen wird.
Zwiebeln schneiden pflegen

Die selben Stoffe, die uns in der Küche gerne die Tränen in die Augen treiben, schützen die Zwiebel auch vor ihren Fressfeinden.

Zwiebeln ernten

Sobald das Zwiebelgrün beginnt welk zu werden kannst du die Zwiebeln ernten. Die Erntezeit bei gesteckten Zwiebeln ist in der Regel zwischen Juli und August. Wurden sie gesät, kann es etwas länger dauern.

Wichtig: Zwiebeln ernten wir nur bei trockenem Wetter. Zusätzlich sollten Zwiebeln nach der Ernte in der Sonne noch etwas getrocknet bzw. nachgereift werden lassen, bis das Grün vollständig trocken ist.

Zwiebeln ernten lagern

Richtig gelagert halten deine selbst gepflanzten Zwiebeln locker bis in den nächsten Frühjahr. Trocken, nicht zu warm und dunkel sollte es sein.

Zwiebeln lagern

Zum Lagern der Zwiebeln binden wir diese an ihrem getrockneten Grün zusammen und hängen sie so auf. Sobald das Laub ganz trocken ist es entfernt werden. Die Lagerstätte kann zur Not auch etwas wärmer sein, aber möglichst dunkel und trocken. Ist es zu hell, beginnen die Zwiebeln sehr schnell zu keimen. Wir haben unsere Zwiebeln in einem Körbchen in der Küche stehen. Sie stehen in Bodennähe in einem Regal und bekommen so fast kein Licht ab. Zur Not kann man sie aber auch einfach mit einem Geschirrtuch abdecken.

Werde zum #FAIRKÄUFER
Zeige das auch deinen Freunden!
Gefällt dir was wir tun?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *