Beste Oliven aus Liebe zur Mani

Anzeige / Gesponsert
MANI

MANI

Die österreichische Familie Bläuel begann vor rund 40 Jahren, Kleinbauern in der griechischen Mani von den Vorzügen des ökologischen Landbaus zu überzeugen und hat bis heute über 300 Bauern bei der Umstellung begleitet. In respektvoller, fairer Zusammenarbeit mit Kleinbauern trägt das Unternehmen zum Erhalt des traditionellen Olivenanbaus bei. Wertschätzung von Mensch und Natur ist die Grundlage ihres wirtschaftlichen Handelns.

Und das macht es besonders...

  • Bio-Pioniere
  • Ökologisch. Sozial. Fair.
  • Nachhaltiges Wirtschaften
Hier erfährst du mehr

Gut Ding will nicht nur Weile haben, es braucht auch Leidenschaft und Liebe. Dass Zeit und Passion für die eigene Arbeit und die Wertschätzung zu einer Region und den darin lebenden Menschen etwas ganz Besonderes erschaffen kann, das beweist Familie Bläuel. Als Bio-Pioniere der ersten Stunde beglücken sie die Menschheit mit ganz besonderen Oliven.

Oliven aus der Mani

Als Auswanderer gelangten die Bläuels bereits in den 1970er Jahren nach Griechenland. Genauer gesagt trieb es sie in die Mani, einen Landstrich ganz im Süden der Peleponnes. Wunderschöne Strände und eine malerisch schöne Landschaft erwarteten sie dort. Es gefiel ihnen so gut, dass sie bis heute blieben.

Sie verliebten sich nicht nur in Land und Leute, auch die Vorzüge der griechischen Küche scheinen sie begeistert zu haben. Sicher ist, die Qualität der dortigen Oliven hat es ihnen angetan. Sehr schnell erkannten sie, dass das Potential der Mani nicht nur in der einmaligen Naturschönheit liegt, sondern auch in der Güte der dort angebauten Oliven. Sie behielten Recht, denn es sollte der Tag kommen, an dem die Oliven sogar zum Aushängschild der Region werden sollten.

MANI Oliven

Bio-Pionier startet mit Ölivenöl

Grund hierfür war, dass der MANI-Gründer Fritz Bläuel vom Olivenerntehelfer zum Unternehmer aufstieg. Mit Hartnäckigkeit hat er über Jahre hinweg die dortigen Olivenbauern von den Vorteilen einer ökologischen Landwirtschaft überzeugt. So schaffte er es bereits zu Beginn der 1990er Jahre, das erste ökologisch zertifizierte Olivenöl in Griechenland zu pressen.

Nach und nach wuchs das kleine Unternehmen zum größten Arbeitgeber der Region. Heute produzieren über 300 Kleinbauern für MANI. Man beschränkt sich auch schon lange nicht mehr darauf ein ausgezeichnetes Olivenöl herzustellen, inzwischen gibt es Olivenprodukte in vielen verschiedenen Formen und Zubereitungen.

MANI Oliven al naturale

Eines haben aber alle MANI Produkte gemeinsam. Die Qualität von Oliven endet nicht beim Anbau. Auch die weitere Zubereitung zeigt den Unterschied und die Liebe zum Detail. So werden beispielsweise die Tafeloliven von MANI noch traditionell konserviert. Dieser Prozess dauert mehrere Monate und ist mit viel Aufwand verbunden. Diese sorgsame Verarbeitung sichert aber den einmaligen, natürlichen Geschmack, der einen unweigerlich an Urlaub und Meer erinnert.

Es ist die bereits zu Beginn angesprochene Zeit, Leidenschaft sowie die Liebe zum Detail, die sich hier widerspiegeln. Wer sich selbst oder auch seinen Gästen etwas Besonderes bieten möchte, der kann das mit einem Schälchen MANI-Oliven tun. Bei einem bin ich mir sicher: Selbst der letzte Gast wird die ausgezeichnete Qualität erkennen und mit Freude ein weiteres Mal zugreifen.

PS: Die leckeren Oliven findet ihr übrigens im Webshop von MANI oder in jedem gut sortieren Naturkostfachhandel 😉

Wie findest du dieses Produkt?

Letztes Update am

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?