Kokosöl – Ein Allrounder in Bio-Qualität von basic

#fairkäufer / 4.83/5 (42) für diesen Beitrag
Anzeige / Gesponsert
basic AG

basic AG

hat die Vision biologische Lebensmittel zu fairen Preisen für immer mehr Menschen attraktiv zu machen und dabei die nachhaltige Ernährungswirtschaft zu fördern.

Und das macht es besonders...

  • Bio-Vollsortimenter
  • Enkeltauglich
  • langjährige Markterfahrung und Bio-Fachkompetenz
Hier erfährst du mehr

Habt ihr euch schon einmal mit Kokosöl beschäftigt? Man kann es wirklich für fast alles verwenden: Zum Braten und Kochen, Zähne putzen, als Hautpflegemittel oder auch als Haarkur. Damit ihr auch ein hochwertiges und gutes Kokosöl nutzt, möchten wir euch eine kleine Empfehlung geben: Kokosöl von basic!

Kokosöl  bleibt bei einer Temperatur  bis ca. 25 Grad Celsius fest. Man findet eine weiße, kristallisierte und cremige Masse vor. Aus dieser Eigenschaft heraus ergeben sich in Verbindung mit den vielen natürlichen  Inhaltsstoffen gerade zur Körperpflege vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Natürlich kann man mit Kokosöl auch Kochen und Backen, denn Kokosöl ist sehr hitzebeständig. Beliebt ist es zudem als Brotaufstrich oder zum Verfeinern vieler Gerichte. Sie erhalten mit Kokosöl ein natürliches, leckeres und leicht süßliches Kokos-Aroma. Gerne würde ich mich aber bevorzugt den vielleicht eher unbekannten Anwendungsmöglichkeiten des Kokosöls widmen.

Kokosöl für die Haare

Wer auf natürliche Pflegemittel setzt, der kann für die Haare Kokosöl verwenden. Für die perfekte Kokosöl Haarkur werden die Haare gründlich gewaschen und lediglich mit einem Handtuch gut getrocknet. Jetzt kann man einen Teelöffel Kokosöl in den Händen zerreiben bis das Öl flüssig wird, anschließend in die Kopfhaut einmassieren und über die Haare streichen. Nachdem die Kokosöl-Kur für ca. 45 Minuten unter einem, über den Kopf gebundenen Handtuch, einwirken konnte, wird sie ganz einfach wieder mit ein wenig Shampoo ausgespült. So einfach gewinnt dein Haar wieder den alten Glanz zurück und wird von innen gekräftigt. Ganz ohne Chemie oder teure Pflegeprodukte.

Mit Kokosöl Mund und Zähne pflegen

Sehr begeistert war ich von Kokosöl als Zahnpflege. Zur Zahnpflege wird in der fernöstlichen Medizin bereits seit über 1000 Jahren das sogenannte „Ölziehen“ angewendet. Dafür nimmt man eine kleine Menge an Kokosöl in den Mund und zieht es dort hin und her. Die cremige Konsistenz ermöglicht eine gute Portionierung. Im Mund wird das Öl sehr schnell flüssig, wodurch es einfach in die Zahnzwischenräume eindringen und seine volle Wirkung zeigen kann.

Das perfekte Kokosöl

Gerade wer Kokosöl als Pflegeprodukt nutzt, der sollte unbedingt auf gute Qualität achten. Wichtig ist, dass es naturbelassen und absolut unbehandelt ist. Viele Kokosöle werden für die bessere Optik gebleicht oder desodoriert, um Gerüche zu neutralisieren, bzw. raffiniert. Wichtige Inhaltsstoffe werden dabei allerdings zerstört.

Besser ist es, kaltgepresstes und Bio-Kokosöl zu verwenden, welches aus frischen und reifen Früchten gewonnen wird. Hier empfehle ich das Kokosöl von basic, es ist wie alle basic-Produkte durch schonende Verfahren aus biologisch angebauten und hochwertigen Grundzutaten gewonnen. Wie ihr vielleicht jetzt erkennen könnt, lohnt es sich immer ein Glas Bio-Kokosöl zu Hause zu haben.

Wie findest du dieses Produkt?

Letztes Update am

1 Kommentare


  1. Guter Beitrag, ich verwende Kokosöl auch für die Körperpflege und auch bei Mückenstichen, es kühl gut und der Juckreiz lässt sofort nach. Auch bei Entzündungen der Haut hilft es sehr schnell.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?