MagenFreude – Der Name ist Programm

#fairkäufer / 5/5 (3) für diesen Beitrag
Anzeige / Gesponsert
MagenFreude

MagenFreude

Bitterstoffe sind leider durch die Industrialisierung in Vergessenheit geraten. Dabei ist die Wirkung so effektiv als auch vielfältig. Wir wollen Bitterstoffe wieder in die gesunde Ernährung der Menschen verankern.

Und das macht es besonders...

  • Heißhunger stoppen
  • Völlegefühl & Blähungen lindern
  • Das Immunsystem stärken
Hier erfährst du mehr

Aus immer mehr Pflanzen werden Bitterstoffe herausgezüchtet. Der Markt verlangt süße, wohlschmeckende Lebensmittel. Zu viel Zucker, Salz und auch Geschmacksverstärker haben unseren Geschmackssinn zu unseren Ungunsten verändert. Dabei haben Bitterstoffe unglaublich viele Vorteile für unseren Körper, das wusste bereits Hildegard von Bingen. Auf deren Bitter-Formel basierend wurde jetzt „MagenFreude“ entwickelt. Ein junges Startup möchte uns damit die Vorzüge von Bitterstoffen wieder näherbringen – und das machen sie wirklich gut.

Bitter kann man lernen

Jeder kann einen Selbstversuch an sich selbst starten. Man nehme einfach ein bitteres Lebensmittel und esse dies. Je bitterer es schmeckt und je größer die Ablehnung gegenüber den Bitterstoffen ist, desto stärker hat man sich bereits geschmacklich von den eigentlich wohltuenden bitteren Lebensmitteln entfernt. Dabei wäre es sinnvoll wieder mehr davon zu sich zu nehmen. Unser Körper hätte genau dann im wahrsten Sinne des Wortes Bitterstoffe bitter nötig!

Aller Anfang ist gewöhnungsbedürftig. Wer aber das Bittere wieder in sein Leben lässt, der wird davon profitieren. Mit MagenFreude wurde ein Bitter entwickelt, der einem gut tut und hilft den bitteren Geschmack wieder zuzulassen. Wie man sich an zu viel Salz und Zucker gewöhnen kann, so kann man sich auch wieder an Bitterstoffe gewöhnen.

MagenFreude

MagenFreude macht dem Magen Freude

Dabei wirkt MagenFreude direkt auf der Zunge. In Sekunden spürt man die Kraft, die von den enthaltenen Bitterstoffen ausgeht. Der Speichelfluss wird angeregt, was die Verdauungsenzyme aktiviert. Das hilft die Nahrung besser zu zersetzen und kann unangenehmes Völlegefühl verhindern. Entsprechend sollte man eigentlich vor jedem Essen etwas MagenFreude zu sich nehmen.

Nach dem Essen zu sich genommen sorgen die Bitterstoffe in MagenFreude hingegen für eine effizientere Verdauung und sie lindern Sodbrennen. Insbesondere bei deftigen Mahlzeiten macht es eigentlich keinen Sinn auf Schnaps oder Kaffee zurückzugreifen, viel besser wäre es gezielt Bitterstoffe zu sich zu nehmen.

Bitterstoffe vermeiden Kalorien

Als wäre das nicht genug, sind Bitterstoffe auch noch gut für die Figur. Sie beugen effizient dem Heißhunger auf Süßes oder Salziges vor. Ist es also wieder soweit und man sucht die Wohnung nach der erlösenden Schokolade ab, dann wäre es viel sinnvoller gezielt ein paar Tropfen MagenFreude auf die Zunge zu träufeln. Der Heißhunger verschwindet und damit auch zahllose, unnötige Kalorien.

MagenFreude hat bereits vielen Menschen geholfen und das ist auch der Grund, warum sich in kurzer Zeit bereits ein wahrer Fankreis um den wohltuenden Bitter gegründet hat. Viele Menschen berichten von einer wohltuenden Wirkung und sind begeistert, wie MagenFreude seinem Namen alle Ehre macht.

MagenFreude

Wir empfehlen MagenFreude!

MagenFreude besteht aus 15 erlesenen Bitterkräutern mit einem besonders hohen Bitterwert. Mit viel Wissen, Liebe zum Detail und Herzblut wurde die Rezeptur entwickelt. Inzwischen ist aus diesen Mühen ein exzellentes Produkt entstanden, welches jedem nur wärmstens empfohlen werden kann.

Wer einmal wieder Bitterstoffe in sein Leben lässt, der wird sie so schnell nicht mehr loslassen. Man merkt bereits nach wenigen Wochen, wie gut einem das tut und wie dankbar der Körper für die bittere Dosis ist.

Wie findest du dieses Produkt?

Letztes Update am

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?