Vitamin B12 in bester Bioverfügbarkeit – Nature Love

#fairkäufer / 5/5 (1)
Anzeige / Gesponsert
Nature Love

Nature Love

Wir von Nature Love haben uns entschieden einen Schritt zurück zu den Wurzeln zu gehen und eine einfache und ehrliche Nahrungsergänzung anzubieten, die frei von zugesetzten Aromen, Farb- und Konservierungsstoffen, sowie Süßstoffen ist.

Und das macht es besonders...

  • Faires Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Reine und sorgfältig ausgewählte Zutaten mit möglichst hoher Bioverfügbarkeit
  • Transparenz & Offenheit gegenüber unseren Kunden
Hier erfährst du mehr

Wenn ein Argument gegen vegane Ernährung ins Feld geworfen wird, so liegt dies oft am Mangel von Vitamin B12. Doch eigentlich zählt dieses Argument heutzutage nicht mehr. Inzwischen lässt sich Vitamin B12 ohne weiteres auch anderweitig zu sich nehmen, indem man seine Ernährung durch Vitamin-B12-Präparate ergänzt. Hierbei sollte man jedoch besonders auf Qualität und Bioverfügbarkeit des Produktes achten.

Vitamin B12 – Warum brauchen wir es?

Vitamin B12 ist tatsächlich ein Vitamin, welches nahezu ausschließlich in tierischer Nahrung vorkommt und von unserem Körper fast nicht selbst hergestellt werden kann. Wenn überhaupt, dann findet man in fermentierten, pflanzlichen Lebensmitteln unter Umständen kleine Mengen des Vitamins. So sind beispielsweise in 100g Rinderleber 65 µg Vitamin B12 vorhanden, in Thunfisch 5 µg, in Lachs 2,9 µg und in Kuhmilch und Joghurt mit 3,5% Fettgehalt nur 0,4 µg.

Der menschliche Körper nutzt aber Vitamin B12 für zahlreiche Funktionen. Es unterstützt vor allem eine normale Funktion unseres Nerven- und Immunsystems und den Energiestoffwechsel, sodass es auch zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung beiträgt.

Menschen, die tierische Produkte zu sich nehmen, nehmen durch ihre Ernährung weitaus häufiger Vitamin B12 zu sich als zum Beispiel Veganer. Gerade bei einer veganen Ernährungsweise steht man daher vor einer größeren Herausforderung, seinen Vitamin-B12-Bedarf zu decken. Da unser Körper nur eine geringe Menge des Vitamins braucht, kann es nach einer Ernährungsumstellung zwar Jahre dauern bis eine Unterversorgung auftritt, irgendwann sind die körpereigenen Vorräte allerdings erschöpft, sofern man nicht genügend Lebensmittel zu sich nimmt, die das Vitamin enthalten.

Ob eine Unterversorgung oder gar ein Mangel vorliegt, lässt sich leicht bestimmen. Über einen Bluttest kann sich jeder, auch selbst zu Hause, Klarheit darüber verschaffen. Im Zweifelsfalls sollte jedoch immer ein Arzt oder Therapeut zu Rate gezogen werden. Sollte tatsächlich eine Unterversorgung mit Vitamin B12 vorliegen, so kann man diese aber sehr schnell und einfach beheben. Allerdings gilt es dabei besser auf ein paar Punkte zu achten.

Vitamin B12

Vitamin B12 – Worauf sollte ich achten?

Vitamin B12 ist nicht gleich Vitamin B12. Das Vitamin wird auch Cobalamin genannt und umfasst eine ganze Gruppe an unterschiedlichen, chemischen Verbindungen, also verschiedenen Cobalaminen. Die beiden bio-aktiven Cobalamin-Formen sind Methylcobalamin und Adenosylcobalamin. Diese Formen weisen die beste Bioverfügbarkeit auf, weil sie direkt vom Körper verwertet werden können. Eine weitere Form des Vitamin B12 ist das Hydroxocobalamin. Dieses muss vom Körper erst in Adenosyl-, bzw. Methylcobalamin umgewandelt werden und hat daher eine geringere Bioverfügbarkeit. Außerdem gibt es das synthetisch hergestellte Cyanocobalamin. Auch dieses muss erst vom Körper in die bio-aktiven Formen umgewandelt werden und weist daher keine optimale Bioverfügbarkeit auf.

Wer also auf eine hochwertige Vitaminquelle setzen möchte, der sollte darauf achten, eine Bandbreite der verschiedenen bioaktiven Formen in seinem Vitamin-B12-Präparat zu haben.

Einfache Präparate setzen meist vor allem auf einzelne Cobalamine. Dadurch verringert sich die Speicherfähigkeit des Vitamins und dessen Bioverfügbarkeit, also die Möglichkeit unseres Körpers das Vitamin B12 zu verwerten.

Deshalb Vitamin B12 von Nature Love

Nature Love gewinnt sein Vitamin B12 rein pflanzlich durch Fermentation, weshalb es auch für eine vegane Ernährung geeignet ist. Zudem beinhalten die Tabletten die beiden bio-aktiven Formen des Vitamins B12: Methylcobalamin und Adenosylcobalamin, sodass dieses Präparat besonders hoch bioverfügbar ist. Durch die zusätzliche Beigabe von Folsäure (auch als Vitamin B9 bekannt), und zwar in der bioaktiven Form L-Methylfolat, wird die Bioverfügbarkeit nochmals erhöht.

Nature Love zeichnet sich dadurch aus, dass bei der Herstellung auf Trennmittel, Aromen, Stabilisatoren oder sonstige Zusätze verzichtet werden, die in solchen Produkten nicht notwendig sind. Neben Vitamin B12 und Folsäure enthalten die Tabletten daher nur noch Cellulose, damit die übrigen Inhaltsstoffe zusammengehalten werden.

Hinter dem Vitamin-B12-Präparat von Nature Love steckt „Made in Germany“. Unabhängige deutsche Labore überprüfen zudem in jeder einzelnen Produktionscharge die Qualität. Wer aufgrund einer veganen Ernährung auf Vitamin-B12-Präparate zurückgreifen muss oder möchte, dem sei entsprechend angeraten auf hoch bioverfügbare Produkte zu achten – wie das Vitamin B12 von Nature Love, was wir daher nur empfehlen können.

Wie findest du dieses Produkt?

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?