Essbare Insekten – kaufen, zubereiten und genießen

Gesunde Ernährung / 5/5 (1) für diesen Beitrag

In so mach einem Restaurant sind essbare Insekten bereits als Delikatesse auf dem Speiseplan zu finden. Sie sind ein echter Eyecatcher und inzwischen mehr als eine gern probierte „Mutprobe“. Wer zu Hause selber essbare Insekten zubereiten möchte, für den haben wir gute Nachrichten, Insekten dürfen inzwischen als Lebensmittel in der EU verkauft werden. Es braucht vielleicht ein wenig Überwindung, schmecken tut es aber auf jeden Fall.

Wir möchten euch ein paar Anregungen zu eurem ersten selbstgemachten Insekten-Menü geben. Es ist nämlich gar nicht so schwer aus essbaren Insekten auch etwas Leckeres zu zaubern. Die Hürde beginnt nicht nur im Kopf, sondern bereits beim Kauf.

Wo kann ich essbare Insekten kaufen?

Obwohl es jetzt erlaubt ist Insekten zu verkaufen, in unserem Supermarkt des Vertrauens werden wir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht fündig werden. Besser man sucht online nach essbaren Insekten. Es tummelt sich inzwischen eine durchaus stattliche Anzahl an Online-Shops, die von Mehlwürmern, Maden bis hin zu Heuschrecken oder sogar Skorpionen alles anbieten, was beim Verzehr so manchem Menschen noch etwas Überwindung abverlangt.

Für alle Kurzentschlossene, die direkt nach diesem Artikel auf den Geschmack von essbaren Insekten gekommen sind, für die empfehlen wir den Baumarkt oder die Zoohandlung. Als Tierfutter findet sich dort in der Regel auch ein reichhaltiges Angebot an leckeren Insekten zum Kauf. Es wird aber empfohlen diese vor dem Verzehr nochmals ein paar Stunden im Gefrierfach zwischenzulagern.

Essbare Insekten zubereiten

Bei der Zubereitung von Insekten sind der eigenen Fantasie dann aber eigentlich keine Grenzen mehr gesetzt. Wir möchten euch hier einen kleinen Überblick geben, was so grundsätzlich alles möglich ist. Sogar in Süßspeisen können wir Insekten essen. Dabei gilt immer die Devise, das Auge isst mit. An den Anblick der Insekten-Speisen werden wir uns wohl noch ein wenig gewöhnen müssen. Auf den Geschmack sollte man deshalb aber nicht gleich schließen.

Der Klassiker sind Insekten frittiert. Dafür werden die Tiere einfach in heißem Öl gebraten bis sie knusprig braun sind und anschließend mit Salz, Pfeffer und vielleicht etwas Chili gewürzt. Auf die selbe Art und Weise kann man Insekten auch in eine Panade packen und herausbacken.

Vielleicht sind essbare Insekten auch eine Alternative für die nächste Grillfeier. Heuschrecken kräftig mariniert auf einem Spieß über offenem Feuer gegrillt? Damit sollte jedem Grillmeister doch das Herz aufgehen. Die gerösteten Exemplare eignen sich auch perfekt als Einlage für eine schmackhafte Vorspeisensuppe.

Wer hingegen eher auf Süßspeisen steht, der kann seine eigene Insekten-Schokolade selber machen. Dafür werden geröstete Mehlwürmer oder sogar Heuschrecken mit ein wenig Chili oder Pfeffer in die Schokolade eingearbeitet. Schaut nicht nur interessant aus, eignet sich vielleicht sogar für ein selbstgemachtes Geschenk für hartgesottene Freunde. Auch lassen sich Heuschrecken gut kandieren. Dafür werden geröstete Hüpfer in karamellisiertem Zucker gewendet, welchen man anschließend wieder aushärten lässt.

Auch salzige Snacks aus Insekten sind recht einfach gemacht. Röstet man Insekten mit ein wenig Öl an, so lassen sie sich anschließend sehr einfach mit etwas Salz, Paprikapulver oder einer anderen Würze versehen. Schon hat man eine ziemlich außergewöhnliche Knabberei, welche vielleicht die TV-Chipstüte bald ersetzen kann.

Mit diesen Anregungen sollte der erste Ausflug in die Welt der essbaren Insekten auf jeden Fall gelingen. Damit ist aber die Vielfalt noch lange nicht ausgeschöpft. Gerne sind wir hier auch noch offen für alle Ideen eurerseits.

Insekten selber züchten

Für alle, die auf den Geschmack von essbaren Insekten gekommen sind, man kann super einfach Insekten auch selber züchten. Es sind sehr anspruchslose Tierchen, die auch mit dem zurechtkommen, was in der Küche an Abfällen übrig bleibt. Ideal sind Schälabfälle von Gemüse und dazu etwas Wasser, mehr braucht es an Futter eigentlich nicht.

Will man die Insektenzucht nicht unbedingt auf industrielle Maßstäbe heben, sondern lediglich zu Hause für den Eigenbedarf züchten, so reicht ein handelsübliches Terrarium aus. Insbesondere Mehlwürmer, aber auch Grashüpfer sollen sich zum Insekten selber züchten auch für Anfänger hervorragend eignen.

Fazit: Essbare Insekten zubereiten

Wenn man weiß wo man essbare Insekten herbekommt, so ist die Zubereitung nicht mehr das Problem. Man braucht dafür keine Kochausbildung oder jahrelange Erfahrung. Von der Hauptspeise, bis zur herzhaften und auch süßen Leckerei lässt sich mit Insekten alles zubereiten.

Momentan stellt sich vielmehr die Frage, wo man essbare Insekten kaufen sollte. Aber wir sind sehr zuversichtlich, dass sich dieses Problem mit der Zeit selber erledigt. Sobald sich Insekten herumgesprochen haben, wird der Handel auf jeden Fall reagieren und die Krabbeltiere für jedermann anbieten. Vielleicht muss man bis dahin seine essbaren Insekten aber doch noch eine ganze Weile selber züchten.

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?