Das sind gesunde Fette!

Fett ist nicht gleich Fett! Fett ist für unseren Körper lebensnotwendig und auf keinen Fall ungesund. Wichtig dabei ist es nur, die entsprechenden Fette zu unterscheiden. Denn nicht alle Fette sind gesund, manche sind okay, auf manche sollten wir aber definitiv verzichten. Wir zeigen euch welche Fette es gibt und welche davon ihr essen solltet und welche besser nicht.

Die gesunden ungesättigten Fettsäuren

Leider können wir die gesunden Fette als Menschen in unserem Körper nicht selber herstellen. Wir sind darauf angewiesen diese von außen über ganz spezielle Lebensmittel aufnehmen. Insbesondere finden wir es in Pflanzenölen, verschiedenen Ölen und Nüssen. Wenn man über gesunde Fette spricht, so sind in der Regel die ungesättigten Fettsäuren gemeint. Aber auch hierbei wird zwischen den einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren unterschieden.

Gesunde Fette: einfach ungesättigte Fettsäuren

Die einfach ungesättigten Fettsäuren gehören definitiv zu den gesunden Fetten. Wir finden sie in verschiedenen Pflanzenölen, wie beispielsweise Olivenöl, aber auch in Avocados und Nüssen. Eine der Hauptaufgaben der einfach ungesättigten Fettsäuren ist es, die fettlöslichen Vitamine in unserem Körper zu verwerten.

Gesunde Fette: mehrfach ungesättigte Fettsäuren

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind ein wichtiger Bestandteil unserer Zellwände und haben einen starken Einfluss auf unsere geistige Leistungsfähigkeit. Den Omega 3 Fettsäuren haben wir die menschliche Evolution zu verdanken, gäbe es keine Omega 3 Fettsäuren, so gäbe es auch nicht den Menschen in seiner heutigen Form. Wir finden es in Chia-Samen, Walnüssen oder Ölen aus Raps, Leinsamen bzw. Hanf.

Aber nicht nur das Omega 3 gehört zu den gesunden Fetten, wir sollten auch Omega 6 Fettsäuren in ausreichender Menge zu uns nehmen. Hierfür empfiehlt sich Sonnenblumenöl, Distelöl, Sesamöl oder Sojaöl.

Die nicht gesunden gesättigten Fettsäuen

Neben den gesunden Fetten gibt es noch andere Fette, welche wir nur in geringen Mengen zu uns nehmen sollten. Der Grund dafür ist, dass diese gesättigten Fettsäuren bei übermäßigem Konsum als Ursache für verschiedene Krankheiten wie Diabetes, Demenz, Herz-Kreislauferkrankungen sowie Gefäßverkalkungen gesehen werden. In geringen Mengen braucht unser Körper diese Fette zwar als Botenstoffe für unser Nervensystem, in größeren Mengen schaden sie uns aber.
Zu finden sind diese gesättigten Fette vor allem in tierischen Produkten, wie etwa Milch, Butter, Käse, Sahne, Wurst und Fleisch.

Die ungesunden Transfette

Wirklich Abstand sollten wir von den sogenannten Transfetten nehmen. Dabei handelt es sich nicht um ein natürliches Produkt, sondern um industriell gehärtetes ungesättigtes Fett. Dies ist unserem Körper unbekannt und kann zu erheblichen Schäden und Krankheiten führen. Insbesondere Fast-Food, Fertiggerichte, Chips und verschiedene Süßigkeiten enthalten viele Transfette.

Werde zum #FAIRKÄUFER
Zeige das auch deinen Freunden!
Gefällt dir was wir tun?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *