Açaí Beeren – Wie gesund ist die brasilianische Frucht?

Gesunde Ernährung / 5/5 (3) für diesen Beitrag

Die Açaí Beere gilt als absolutes Superfood. Zu keiner Frucht wurden in den letzten Jahren derart viele Studien erstellt wie zur Açaí Beere. So ganz unumstritten ist sie deshalb jedoch nicht. Wir gehen für euch sämtlichen Fragen rund um die derzeit gehypte Frucht nach und schauen, ob sie tatsächlich so gesund ist, wie ihr Ruf es vorzugeben scheint.

Was ist Açaí?

Hinter dem Namen Açaí verbirgt sich eine kleine Beere, welche optisch wohl am ehesten unserer heimischen Heidelbeere ähnlich sieht. Sie ist etwas größer und rötlich-schwarz gefärbt. Gesprochen wird die Açaí Beere „Assa i“, das i wird also separat ausgesprochen.

Die Açaí Beere wächst im südlichen Brasilien an Palmen, welche eine Höhe von bis zu 25 Metern erreichen können. Neben Maniok gehört in der Region die Frucht quasi zum täglichen Grundnahrungsmittel.

Etwas unpraktisch für den Transport das Innere der Beere. Sie hat einen großen Kern in der Mitte und nur etwa 10 Prozent der Masse ist das Fruchtfleisch außen herum. Dieses Fruchtfleisch verhältnismäßig wenige Fruchtfleisch wird noch vor Ort von den Bauern entfernt und in der Regel dann weiterverarbeitet in die ganze Welt verschifft.

Açaí Beeren als Pulver, Püree oder Saft?

Inzwischen ist Açaí kaufen auch bei uns kein Problem mehr. Man bekommt es als getrocknetes Açaí Pulver, in Form von gefrorenem Püree oder auch als gepresstem Açaí Saft in vielen Drogeriemärkten oder sogar ausgewählten Supermärkten zu kaufen.

Je nach Anwendungszweck eignen sich entsprechend andere Verarbeitungsformen. Wer gerne zum Frühstück die sich mittlerweile in aller Munde befindende Açaí Bowl schmecken lassen möchte, der kauft am besten Püree, ansonsten kann man sich auch Pulver oder Saft in den Smoothie mixen.

Inzwischen gibt es aber den Wirkstoff der Açaí Beeren als Kapseln in Reformhäusern und Drogerien. Damit kann man sich recht unkompliziert seine tägliche Dosis zuführen. Auch kann man sich Açaí-Masken für Gesicht und Körper gönnen, welche die Wirkstoffe der Beere über die Haut einziehen lassen.

Açaí Pulver Püree Saft Beeren

Açaí Beeren gibt es als Pulver, Saft oder auch Püree zu kaufen. Sogar Gesichtsmasken mit Açaí sind inzwischen erhältlich.

Açaí – So gesund ist die Frucht

Glaubt man den immer zahlreicher werdenden Artikeln zur Açaí Beere, so werden der brasilianischen Frucht wahre Wunder nachgesagt. Dies reicht von sensationellen Abnehm-Effekten bis hin zur Krebsvorsorge oder auch als Anti-Aging-Wundermittel.

Was die Açaí Beere mit Sicherheit gesund macht ist der Reichtum an Antioxidationen. Besonder hervorzuheben sind hier die Anthocyanen. Sie sollen freie Radikale einfangen und somit den Anti-Aging-Effekt erzeugen. Zudem enthält die Açaí Beere sehr viele Vitamine und Mineralstoffe, welche wichtig für unseren Körper sind. Hinzu kommt ein hoher Anteil an gesunden essentiellen Fettsäuren. Grundsätzlich erfüllen die inneren Werte der Açaí Beere sämtliche Anforderungen eines Superfoods.

Açaí Beeren in der Kritik

Unbestritten ist die hohe Dichte an Vitaminen und Mineralstoffen in der Açaí Beere. Auch die Anzahl der Antioxidantien ist sehr hoch. Jedoch gibt es auch durchaus begründete Bedenken gegenüber der Wunderbeere. So bekommt man sie hierzulande in der Regel nur in verarbeiteter Form und nicht frisch zu kaufen. Mit jedem Verarbeitungsschritt gehen jedoch viele der gesunden Inhaltsstoffe verloren.

Auch können es viele heimische Superfoods locker mit der Nährstoffdichte der Açaí Beere aufnehmen. So haben Heidelbeeren, Sauerkirschen und Holunder durchaus höhere Werte bei Anthocyanen und können zudem frisch verzehrt werden.

Ganz nebenbei enthält die Açaí Beere ähnlich viel Fett wie Avocados. Damit gehen auch reichlich Kalorien einher. Das Argument man könne mit Açaí abnehmen ist somit nicht immer unbedingt gegeben. Auch ein verstärkte Stoffwechsel oder zurückgehendes Hungergefühl aufgrund des Verzehrs konnte bisher nicht nachgewiesen werden.

Acai Bowl Beeren

Die beliebteste und wohl auch leckerste Art und Weise Açaí Beeren zu genießen ist die Açaí Bowl.

So begann der Hype um Açaí Beeren

Wie bei vielen Food Trends begann es auch mit der Açaí Beere in den USA. In diesem Fall hat Oprah Winfrey die Frucht als Superfood bezeichnet und die Masse an Antioxidantien als Verjüngungkur angepriesen. Daraufhin begann ein unglaublicher Hype um die Frucht. Quasi über Nacht war ein neues Superfood geboren. Sämtliche Hersteller haben im Anschluss ohne offizielle Erlaubnis mit Oprah Winfrey geworben, was ihnen im Nachhinein jedoch Klagen seitens des Stars eingebracht hat. Dem Açaí Hype tut dies keinen Abbruch, inzwischen wird die Beere weltweit als Superfood verkauft.

Fazit: Açaí-Beeren

Schlussendlich kann man über die Açaí Beere denken was man möchte, sie ist gesegnet mit einer Vielzahl an wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Allerdings gibt es zahlreiche auch heimische Früchte, die der brasilianischen Beere ohne Probleme das Wasser reichen können.

Man kann seinen Körper gerne mit den vielen Inhaltsstoffen der Frucht verwöhnen, auf einen sichtbaren Anti-Aging-Effekt oder auch auf schnelle Abnehmerfolge sollte man jedoch nicht unbedingt hoffen. Açaí Beeren sind ein durch viel Marketing unterstützter Trend, der lecker schmeckt und seine Berechtigung hat, als Wunderwaffe sollten sie jedoch nicht verkauft werden. Wer sich an heimische Produkte hält wird bei gleichen Inhaltsstoffen auf jeden Fall günstiger wegkommen.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?