Dick durch falschen Schlaf

News /
Veröffentlicht am

Guter Schlaf ist ein Grundstein für unser Wohlbefinden. Er hält uns fit und reduziert zudem unseren Heißhunger. Wer allerdings falsch schläft, der erreicht auch schnell das Gegenteil. Es gibt jetzt eine Studie des National Institutes of Health, welche im Fachmagazin Journal of American Medial Association wurde. Demnach nehmen wir durch schlechte Schlafgewohnheiten zu.

Viele Menschen schlafen inzwischen mit diversen Medien ein. Entweder läuft der Fernseher oder es wird noch schnell etwas am Smartphone angeschaut. Das macht uns tatsächlich dick. Unser Körper braucht im Idealfall Dunkelheit. Helligkeit bring unseren Stoffwechsel durcheinander. Die Displays scheinen hell und signalisieren unserem Körper, dass es eigentlich Zeit wäre wach zu sein. Die Förderung des Schlafhormons Melatonin wird gedrosselt.

Eine Studie von knapp 44 Tausend US-amerikanischen Frauen hat jetzt ergeben, dass jene, welche mit Hilfe einer Lichtquelle einschlafen dazu neigen zuzunehmen. Dabei war es egal, ob es der Fernseher oder auch ein kleines Licht auf dem Nachtkästchen war. Im Rahmen der Studie wurde eine Gewichtszunahme von über 5 Kilos in 5 Jahren gemessen und das mit einer Wahrscheinlichkeit von 17 Prozent. Andere Faktoren, etwa Sport und Ernährung, wurden explizit aus der Studie herausgerechnet, so dass lediglich der Schlaf als entscheidende Größe übrig blieb.

Andere Studien zeigen, dass auch Schlafmangel dick macht. Wer unter der Woche mit vergleichsweise wenig Schlaf auskommen muss kann selbst durch Ausschlafen am Wochenende daran nichts ändern. Wichtig ist ein ausreichender und vor allem regelmäßiger Schlaf. Forscher gehen sogar davon aus, dass wechselnde Schlafzeiten für unseren Körper mehr Stress bedeutet, als zu wenig Schlaf.

Wer gesund schlafen möchte und durch seinen Schlaf einen gesunden Stoffwechsel erhalten möchte, der sollte nach den beiden Studien auf folgende drei Dinge achten:

  • Bei Dunkelheit schlafen
  • Regelmäßig schlafen
  • Ausreichend lange schlafen

Falsches Schlafen macht nicht nur dick, es macht auch chronisch müde und schlapp. Wer aber fit und aufgeweckt durch den Tag kommt, der hat schon die halbe Miete für einen aktiven Tag geschafft. Wer aktiv bleibt, der braucht sich auch um seine Kilos auf der Waage keinen Kopf machen. Der Schlüssel dazu ist der richtige Schlaf.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?