Aus pummeligen Kindern werden dicke Erwachsene

News / 5/5 (1) für diesen Beitrag
Veröffentlicht am

Deutschland hat ein schwerwiegendes Problem: Jedes sechste Kind ist übergewichtig, jedes Siebzehnte sogar fettleibig. Eine neue Studie der Universität Leipzig fand heraus, dass es nur einem von zehn Kindern gelingt sein Gewicht mit der Zeit zu normalisieren.

Übergewicht wird früh zum Problem

Haben ihre Kinder ein paar Pfunde zu viel, erklären viele Eltern gerne, dass sich das noch verwächst. Sie glauben, dass ihre Kleinen zuerst in die Breite und dann in die Höhe wachsen – eine Studie der Universität Leipzig nimmt diese Hoffnung. Die Forscher werteten Daten von mehr als 50.000 Kindern von der Geburt bis zur Volljährigkeit aus und kamen zu einem eindeutigen Ergebnis: Ist ein Kleinkind in den ersten beiden Lebensjahren übergewichtig, schaffte es nur jedes Zweite später auf ein normales Gewicht abzuspecken. Hatte ein Kind nach seinem 3. Geburtstag noch Übergewicht, wurde sogar nur noch eines von zehn Kindern sein Gewichtsproblem los.

Besonders schwer in die Waage fällt das Alter von zwei bis sechs Jahren, es ist ausschlaggebend für das spätere Gewicht: In diesem Alter hat das Gewicht von Kindern, die als Jugendlichen noch mit Übergewicht und Adipositas zu kämpfen haben, am stärksten zugenommen. Dass aus pummeligen Kindern häufig dicke Erwachsene werden, bestätigt Professorin Dr. Antje Körner, eine der Autorinnen der Studie: „Die meisten Kinder und Jugendliche mit Übergewicht haben es auch noch im Erwachsenenalter.“

Was empfehlen Ärzte gegen das Übergewicht bei Kindern?

Die Gründe für das Übergewicht sind schnell gefunden: Viele Kinder essen zu fettig und süß und bewegen sich zu wenig. Eine Lösung, um die Luft aus der sich immer weiter ausdehnende kindliche Körperfülle zu nehmen, ist schwerer zu finden. Der Berufsverband für deutsche Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) veranschaulicht in einer Stellungnahme wie sich Ernährung und Bewegung auf das Gewicht von Kindern auswirkt: In Deutschland trinken elf- bis dreizehnjährige Jungen jeden Tag durchschnittlich 450 Milliliter zuckerhaltige Getränke, heißt es da. Ersetzt ein Junge diese durch Wasser, dann nimmt er innerhalb von 5 Wochen ein Kilo ab. Um so viel Gewicht durch Sport zu verlieren, müsste ein Junge 19 Wochen lang jede Woche eine Stunde mehr Fußball spielen. Die Empfehlung der Ärzte ist klar: Eltern sollten ihre Kinder an Wasser gewöhnen und ihnen nur gelegentlich gestatten süße Getränke wie Limo, Cola oder Eistee zu trinken.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?