Was tun gegen Fruchtfliegen?

Tipps / 4.84/5 (25) für diesen Beitrag

Ist die Küche erst mal von Fruchtfliegen belagert, ist das ganz schön nervig. Sie vermehren sich rasend schnell und belagern alles Obst und Gemüse was sie finden können. Ein Weibchen kann bis zu 400 Eier in nur wenigen Tagen legen! Rein rechnerisch könnten somit mehrere Millionen kleiner Fliegen innerhalb von wenigen Wochen entstehen. Gerade im Sommer ist der Befall mit Fruchtfliegen am schlimmsten. Aber woher kommen die und was tun gegen Fruchtfliegen? Wir brauchen eine Fruchtfliegenfalle!

Fruchtfliegen bekämpfen leicht gemacht!

Was hilft gegen Fruchtfliegen in der Küche?

Häufig wird als Fruchtfliegenfalle ein eher fragwürdiges Hausmittel empfohlen. Mit einem Becher, gefüllt mit Essig, Fruchtsaft, Wasser und ein paar Tropfen Spülmittel soll man den kleinen Fliegen entgegentreten. Der Essig und der Fruchtsaft locken sie an und durch das Spülmittel verliert das Gemisch seine Oberflächenspannung und die Fruchtfliegen gehen unter. Leider hat dieses Hausmittel gegen Fruchtfliegen auch seine Nachteile, weil dadurch noch mehr angelockt werden, die sich dann wiederum vermehren können.

Was ich auch nicht empfehlen kann, ist gegen Fruchtfliegen Gift einzusetzen!!! Wer will das schon in seiner eignen Wohnung, geschweige denn Küche? Gerade wer Kinder oder Haustiere hat kann mehr Schaden anrichten, als gut machen.

Aber es gibt zum Fruchtfliegen fangen Hausmittel die wirklich helfen:

  • Gibt es schon eine größere Invasion, dann hilft für das Grobe der Griff zum Staubsauger, damit kann schon einmal der Großteil der Fliegen einfach weg gesaugt werden.
  • Etwas exotischer aber aber durchaus effektiv sind fleischfressende Pflanzen in der Küche. Dort bleiben die Insekten kleben und werden anschließend verdaut.
  • Es gibt auch bestimmte Düfte, die Fruchtfliegen nicht mögen. Dazu gehören etwa Nelkenöl, Basilikum, Sandelholz und Heiligenkraut.
  • Auch in Supermärkten und Baumärkten gibt es Fruchtfliegenfallen fertig zu kaufen.

Hausmittel gegen Fruchtfliegen in Blumenerde

Manchmal nisten sich die kleinen Fruchtfliegen auch in der Blumenerde ein. Zwar kann ich sie dort nicht einfach weg saugen, ich muss aber auch nicht gleich die ganze Erde austauschen, weil auch hierfür gibt es ein paar Hausmittel. Wieder nicht zu empfehlen sind die Mischungen mit Fruchtsaft oder giftige Fruchtfliegenfallen oder -Sprays.

Fruchtfliegen nisten sich auch gerne in Blumenerde ein.

Fruchtfliegen nisten sich auch gerne in Blumenerde ein.

Andere Alternativen gegen die Fruchtfliegen in Blumenerde sind:

  • Verteile deinen Kaffeesatz auf der Blumenerde, das mögen sie nicht.
  • Stecke Streichhölzer mit dem roten Kopf nach unten in die Erde. In den Zündköpfchen ist Schwefel enthalten, welches langsam entweicht und die kleinen Fliegen abtötet.
  • Wenn auch das nichts helfen sollte, empfiehlt es sich die Pflanzen umzutopfen. Es kann aber sein, dass an den Wurzeln der Pflanzen Larven abgelegt wurden. Deshalb müssen diese gut unter fließenden Wasser abgewaschen werden, damit auch wirklich alle entfernt sind.
  • Die Pflanzen moderat gießen. Fruchtfliegen mögen die nasse und feuchte Erde. Wenn es ab und zu trocken wird, dann fühlen sie sich gleich nicht mehr wohl.
  • Bei einem extrem starken Befall und wenn nicht anderes mehr hilft, dann verschließt du am besten die Blumenerde. Bei kleinen Pflanzen reicht es einen Perlonstrumpf drüber zu ziehen. Bei größeren und sehr großen Pflanzen wird das aber schwierig.
  • Bei den großen Pflanzen empfiehlt es sich die Blumenerde gegen die Fruchtfliegen mit mindestens einem Zentimeter feinem Sand abzudecken. Am besten den Sand auch gleich noch schön trocken föhnen. Hier aber aufpassen, dass die Pflänzchen nicht so viel abbekommen. Besser ist kalt zu föhnen. Immer auch daran denken das Wasserloch am Boden des Töpfchens zu verschließen.

Am besten Fruchtfliegen vermeiden

Die kleinen lästigen Fruchtfliegen loswerden ist wirklich schwierig, wenn sie sich erst einmal breit gemacht haben. Besser ist es hier dem Befall vorzubeugen, so dass erst gar keine sich bei dir zu Hause einnisten. Hierfür kannst du einige sehr effiziente Vorkehrungen treffen:

  • Im Sommer, wenn die meisten Fruchtfliegen unterwegs sind, kaufe am besten nur so viel Obst, wie du in zwei bis drei Tagen auch essen kannst. Damit vermeidest du, dass dieses fault und die kleinen Fliegen angelockt werden.
  • Die Obstschale mit den reifen Früchten nicht offen stehen lassen. Hier gibt es Deckel mit einem engmaschigen Fliegenschutz. Decke damit deinen Obstkorb ab.
  • Wenn dein Obst das faulen der gären anfängt, gleich raus damit oder verbrauchen.
  • Einige Obstsorten können auch sehr gut im Kühlschrank gelagert werden. Dort kommen die Fruchtfliegen nicht ran und es wäre ihnen auch zu kalt.
    Was auch gegen Fruchtfliegen hilft ist, dein Obst erst kurz vor dem Verzehr zu waschen, anstatt es gleich gewaschen in die Obstschale zu legen. Das ist zwar im Alltag etwas aufwendiger, aber durch das Wasser fault es schneller und lockt die Fruchtfliegen an.
  • Halte deine Küche möglichst sauber. Fruchtfliegen lieben auch Wein- oder Saftgläsern, Abfälle oder klebrigen Arbeitsflächen. Also kein schmutziges Geschirr rumstehen lassen.
  • Wenn du deinen Mülleimer regelmäßig ausleerst, am besten täglich, entstehen hier keine Gerüche und du kannst. Damit hast du ein weiteres Lockmittel vermieden.
  • Lass keine offenen Saftflaschen stehen. Denn auch hier gilt das Selbe wie bei den Glasrändern.
  • Regelmäßiges Lüften sorgt für frische Luft und die gärenden Gase, welche als Lockmittel dienen, verschwinden.

Woher kommen Fruchtfliegen?

Manchmal ist es wirklich ein Rätsel. Woher kommen Fruchtfliegen so schnell? Plötzlich sind gefühlt tausende kleiner Fliegen in meiner Küche. Gerade wenn ich doch schon diverse Vorkehrungen getroffen habe… mein Obst ist abgedeckt, ich habe Fruchtfliegenfallen aufgestellt und halte alles schön sauber.
Egal welche Vorkehrungen ich treffe, oder welche Hausmittel gegen Fruchtfliegen ich nutze, von einer Invasion der kleinen Fliegen bin ich eigentlich nie völlig sicher. Schauen wir uns mal an woher die Fruchtfliegen kommen können:

  • Sie werden auch gerne Obstfliegen genannt, weil genau das ihre Leibspeise ist. Gerade wenn dieses richtig schön reif ist und dementsprechend lecker duftet, dann werden die kleinen Fliegen angelockt. Sie riechen das und legen gerne am Stielansatz der Früchte ihre Eier ab, weil sie somit ihrem Nachwuchs ideale Bedingungen zum Heranwachsen bieten.
  • Egal wie sehr du dich gegen Fruchtfliegen schützt, es muss nichts helfen. Oft ist bereits das Obst im Supermarkt befallen. Ein paar Tage später schlüpfen die Fliegen dann bei dir in der Wohnung.

Fazit: Hausmittel gegen Fruchtfliegen

Probiere verschiedene Maßnahmen gegen Fruchtfliegen aus. Aber manchmal musst du einfach Geduld haben und hartnäckig bleiben. Sind sie erst einmal da, ist es wirklich nicht so einfach sie wieder loszuwerden. Gerade aus der Blumenerde bekommt man sie nur schwer wieder raus. Wenn du nicht alle Larven erwischt sind sie auch schnell wieder da.

Aber bedenke: Ein paar kleine Fliegen in der Wohnung sind immer noch besser als Gift. Deshalb vermeide unbedingt giftige Mittel gegen Fruchtfliegen.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Tipp:

5 Kommentare


  1. Hallo Tobias,
    ich habe jetzt seit 2 WOCHEN diese doofen Fruchtfliegen und ich werd sie nicht los. Mein Obst ist im Kühlschrank ich bring jeden Tag den Biomüll raus und wasch den Eimer durch, jetzt hab ich auch eine spezielle Fruchtfliegenfalle im Laden gekauft. Da kostet eine Falle 5€ aber auch die hilft nicht zu 100% und stinkt meine ganze Küche nach Essig voll. Jetzt hab ich am Wochenende Gelb-Sticker gekauft und fang damit die Fliegen selber. Ist zwar teilweise echt makaber aber ob sie jetzt in die spezial Falle fliegen oder ich sie von Hand fange ist mir auch egal, denn ich finde diese Viecher nur lästig und ekelhaft.
    An alle Geplagten: Tobias hat recht;-) Geduld haben und hartnäckig bleiben auch wenn es echt nervt!;-)
    LG Lin


  2. Man mische folgende Zutaten:
    – 100ml Wasser
    – 2 EL Essig
    – 1 Prise Zucker
    – zum Schluss einen Tropfen Spülmittel
    in einer kleinen Schüssel – that`s it!

    Funktioniert bei mir hervorragend 😉


  3. Und es gibt für alle Insekten und ähnliches Möglichkeiten sie lebend aus der Wohnung zu entfernen, Google hilf bei der Suche 🙂


  4. Horst G.Müller

    ich habe mir zusammen mit Erdbeeren eine Schale Zwetschen gekauft ich vorsichtshalber in den Kühlschrank getan habe. Nachdem ich die Erdbeeren gegessen habe, wollte ich mich den
    Zwetschen zuwenden Resultat: Alle Zwetschen faul, aber keine Fruchtfliege.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?