Macht mit auf www.leeretonne.de

News /
Veröffentlicht am

Alleine wir in Deutschland schmeißen jedes Jahr sage und schreibe über 15 MILLIONEN TONNEN essbare Lebensmittel weg. Weder das Mindesthaltbarkeitsdatum ist überschritten, noch ist irgendetwas anderes an den Lebensmitteln, was diese ungenießbar macht. Meist sind sie sogar noch original verpackt!Leeretonne.de setzt sich mit einer Petition dafür ein, dass das in Zukunft ein Ende hat!

Was macht leeretonne.de?

Die Aktion Leeretonne.de setzt sich für ein Gesamtkonzept im Bereich Lebensmittelverschwendung ein. Das beginnt damit, dass bereits weniger Obst und Gemüse auf dem Acker vergammelt, nur weil die Form oder Farbe nicht einer DIN-Norm entspricht, bis hin zum Handel, einem der Hauptverursacher der Lebensmittelverschwendung.

Mit einer Petition möchte es leeretonne.de erreichen, dass die Politik neue Regeln setzt und ein weiteres Wegwerfen von Lebensmitteln unterbindet. Dadurch, so hoffen sich die Initiatoren, wird auch das Bewusstsein der Verbraucher für Lebensmittelverschwendung geschärft. Mit Valentin von Thurn und seinem Dokumentarfilm „Taste the Waste“ ist bereits prominente Unterstützung für die gute Sache gewonnen.

Trailer – Taste the Waste

Frankreich zeigt wie es geht!

Das die Aktion von Erfolg gekrönt sein kann hat Frankreich und ein Teil Belgiens bereits bewiesen. Dort ist es inzwischen gesetzlich verankert! Kein Lebensmittelhändler darf dort mehr unverkaufte Ware einfach in den Müll werfen. Alles was nicht die Kasse passiert soll gespendet, als Tierfutter verwendet oder zumindest kompostiert werden.

Jeder französische Supermarkt über 400 Quadratmeter braucht zudem eine karitative Einrichtung, welcher er die übrigbleibenden Lebensmittel vermacht. Dies muss zwischen dem Händler und der Einrichtung sogar vertraglich festgehalten werden.

In unseren Augen ist das durchaus ein Konzept, wie es auch in Deutschland umsetzbar wäre. Supermärkte sind einer der entscheidenden Schlüsselfiguren im Spiel der Lebensmittelverschwendung und sollten auch entsprechend in die Pflicht genommen werden. Sie entscheiden darüber was auf dem Acker bleibt, wo durch Werbung eventuell Kaufanreize gesetzt werden können und natürlich auch was am Ende verfrüht in deren Tonnen landet.

Mitmachen statt wegschmeißen

Hinter leeretonne.de steckt niemand geringeres als Foodsharing e.V. und Aktion Agrar e.V., damit habt ihr garantiert ein gutes Werk getan. Keine Mogelpackung und Bauernfängerei, also… MITMACHEN!

Jeder kann ganz einfach seinen Beitrag leisten. Nicht nur, indem man selbst weniger Lebensmittel in den Müll schmeißt und sich fleißig an Foodsharing beteiligt, sondern auch indem man andere Menschen darauf aufmerksam macht es einem gleich zu tun. Dafür findet ihr auf leeretonne.de jede Menge Anregungen und Material zum herunterladen.

Außerdem ist es natürlich möglich mit der Sache Gutes zu tun in dem man diese finanziell über eine kleine Spenden unterstützt oder zumindest sich an der Unterschriftenaktion beteiligt. Das ist ganz einfach, folgt dem Link zur UNTERSCHRIFTENAKTION und schreibt euch dort ein.

WirEssenGesund sagt: Gute Sache! Mitmachen!

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?