Marlboro-Mann im Alter von 90 Jahren gestorben

News /
Veröffentlicht am

Welcher Marlboro-Mann lebte am längsten? Der, der nicht rauchte: Robert Norris war als der erste Marlboro-Mann im Fernsehen zu sehen, er starb erst im Alter von 90 Jahren. Viele andere Darsteller erkrankten an Lungenkrebs und starben früh – einige von ihnen starteten sogar Anti-Raucher-Kampagnen.

Ein Werbe-Cowboy geht um die Welt

Bei Sonnenuntergang reitet er lässig mit einer Zigarette im Mund durch die weite Landschaft: Stark, wild und unabhängig ist er. Mit einem Cowboy-Image sollte der Marlboro-Mann die damalige Frauen-Marke (Slogan: „Mild as May“) für Männer interessant machen. Die Marketing-Kampagne gilt als einer der erfolgreichsten in der Werbe-Geschichte; sie machte aus Marlboro die bekannteste Zigaretten-Marke der Welt.

Beruf: Marlboro-Mann, Todesursache: Rauchen

Der erste Marlboro-Mann im Fernsehen war Robert Norris. Er starb vor kurzem im Alter von 90 Jahren. Um seinen Kindern ein besseres Vorbild zu sein, gab er die Rolle als Marlboro-Mann auf. Laut Aussage seiner Familie rauchte er nie. Viele andere Marlboro-Männer rauchten und starben früh an Lungenkrankheiten: Der wohl berühmteste Werbe-Cowboy Wayne McLaren war einer von ihnen. Er war Kettenraucher und starb 1992 im Alter von 51 Jahren an Lungenkrebs. Nach seiner Erkrankung wollte er die Menschen vor den Gefahren des Tabaks warnen, also startete der frühere Malboro-Mann eine Anti-Tabak-Kampagne. Seiner Mutter zufolge waren seine letzten Worte am Sterbebett: „Passt auf die Kinder auf. Tabak tötet euch. Und ich bin der lebende Beweis.“ Ein ähnliches Schicksal erlitt auch der Eric Lawson: Seine Karriere begann als Marlboro-Mann für Philipp Morris und endete in einer Parodie dieser Rolle in Werbespots der amerikanischen Krebsgesellschaft; er starb 2014 im Alter von 72 Jahren an einer Raucherlunge. Die Liste der Marlboro-Männer, die an den Folgen des Rauchens starben, ist noch länger: Auch David Millar, David McLean und Dick Hammer finden sich auf ihr.

„Rauchen kann tödlich sein“, steht auf vielen Zigarettenpackungen. Dass das eine Verharmlosung ist, zeigt schon ein Blick auf die Lebensgeschichten und Todesursachen einiger Männer, die die bekannteste Werbefigur der Tabakindustrie verkörperten. Es ist an der Zeit einen eindeutigen Slogan auf die Zigaretten-Packungen drucken: Wer lange raucht, ist früher tot. Die Ergebnisse von Studien untermauern diesen Befund, eine Studie zeigte sogar: Wer mit dem Rauchen aufhört, lebt zehn Jahre länger. Bei den Marlboro-Männern handelt sich um keine Ausnahmen, sondern vielmehr bestätigen ausgerechnet auch die Werbefiguren der Tabakindustrie eine altbekannte Regel: Wer gar nicht raucht, lebt länger.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?