Mit Ernährung gegen Stress und Nervosität

Gesunde Ernährung / 5/5 (1) für diesen Beitrag
Veröffentlicht am

In Bezug auf Arbeitsunfähigkeit sind psychische Krankheiten ganz deutlich auf dem Vormarsch. Kaum einer kommt heute noch so richtig zur Ruhe. Die Folge daraus sind immer häufiger gesundheitlich bedenklicher Stress und Nervosität.

Die ständige Hektik bestimmt den Alltag vieler Menschen. Das beginnt oftmals bereits morgens im Berufsverkehr und zieht sich auf der Arbeit durch den ganzen Tag. Auch abends kommen viele Menschen nicht mehr wirklich zur Ruhe, denn auch das Fernsehen hält den Körper und den Geist immer auf Trab und verbietet es vollkommen abzuschalten.

Als Resultat daraus reagieren viele Menschen mit Stimmungsschwankungen oder Konzentrationsschwierigkeiten. Auch auf körperlicher Seite häufen sich die Beschwerden. Es äußert sich in vermehrtem Schwitzen oder auch Verdauungsprobleme. Letzteres ist auch eine Konsequenz aus hastigem Essen und mangelndem Kauen der Nahrung. Dadurch hat der Verdauungstrakt selbst mehr zu tun und bräuchte eigentlich mehr Ruhe um seinen Tätigkeiten nachgehen zu können.

Wer mit seiner Ernährung dem Stress etwas entgegenkommen möchte kann dies entsprechend schon bei den Mahlzeiten selbst machen. Zumindest zum Essen sollte man sich ausreichend Zeit nehmen und jeden Bissen gut kauen. Es hilft auch mal einen Tag vollständig auf feste Nahrung zu verzichten und sich stattdessen vom Kräutertee und Brühe zu ernähren. Durch den Wegfall der Verdauungstätigkeit wird der Magen-Darm-Trakt entsprechend entlastet und das beruhigt den ganzen Körper.

Was auch beruhigt, ist Hopfen. So ist ein, besser alkoholfreies, Feierabendbier in der Abendsonne eine herrliche Möglichkeit zur Ruhe zu kommen und sich bewusst zu entspannen.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

1 Kommentare


  1. Sehr interessanter Beitrag! Jeden Tag haben wir mit Stress und Nervosität zu tun. Das ist gefährlich für unsere Gesundheit, weil sie zu schwere Krankheiten führen können. Persönlich nehme ich ausreichend Zeit zum Essen und vermeide Alkohol, Kaffee und fettige Speise, wie z.B. Pommes und Hamburger. Sport ist auch wichtig um Stress und Nervosität zu zerstreuen.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?

  • Wir arbeiten schon an weiteren Themen für dich. :)