Richtige Ernährung gegen Erkältung

Gesunde Ernährung / 5/5 (1) für diesen Beitrag
Veröffentlicht am

Vor allem in den ersten richtig kalten und feuchten Tagen steigt die Anfälligkeit des Körpers für Erkältungen. Wer schon bei den ersten Anzeichen einer Krankheit mit den richtigen Hausmittelchen reagiert, kann das Schlimmst aber oft abwenden. Es müssen eben nicht immer gleich Tabletten aus der Hausapotheke sein. Oft helfen auch einfache Hausmittelchen, damit es erst gar nicht zu einer Erkältung kommt. Wir stellen hier ein paar von ihnen vor.

Wer die ersten Anzeichen einer Erkältung früh genug erkennt kann sich mit der richtigen Ernährung sehr effizient dagegen schützen. Mutter Natur hält dafür einen reichen Schatz an Lebensmitteln und Gewürzen bereit, die durch ihre Inhaltsstoffe unser Immunsystem gegen einen Angriff von Viren und Bakterien unterstützen können. Hier eine kleine Auswahl an Hausmitteln, mit denen sie nichts falsch machen können. Wichtig ist nur die Krankheit frühzeitig zu erkennen.

Ingwer

Ingwer macht sich nicht nur hervorragend in vielen Speisen und begeistert durch einen einzigartigen Geschmack. Er besitzt auch entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften. Diese können am besten bei einem frisch aufgebrühten Ingwertee zur Geltung kommen. Einfach mehrfach am Tag frischen Ingwer klein schneiten und ab damit ins heiße Wasserbad und trinken.

Holundersaft

Ein heißer Holundersaft hilft bei einem Anflug einer Erkältung durch seine ätherischen Öle. Diese wirken schleimlösend und schweißtreibend. Nach dem Trinken sollten sie sich dann schön warm einpacken und in Bett legen. So können sie die Krankheit schon vorab abwehren, eigentlich im Schlaf. Ein ähnliches Ergebnis erzielen auch scharfe und heiße Suppen.

Chilis

Chilis sind auch eines der Hausmittelchen gegen eine Erkältung. Er zeichnet sich vor allem durch einen hohen Vitamin C Gehalt, sekundäre Pflanzenstoffe und auch durch ätherische Öle aus. Diese helfen dem Körper bei seinem Kampf gegen Bakterien. Zudem verbessern die Chilischoten die Durchblutung der Schleimhäute. Diese können so die Krankheitserreger besser abwehren.

Meerrettich

Mit dem Meerrettich verhält es sich ähnlich. Auch er enthält sehr viel Vitamin C. Zudem sind schwefelhaltige Senföle in der scharfen Knolle enthalten. Diese halten Bakterien und Viren in Schacht.

viel trinken

Dies gilt immer, aber eben besonders, wenn eine Erkältung droht, der Körper braucht viel Flüssigkeit. Vor allem im Winter bei einer sehr trocknen Heizungsluft trocknen die Schleimhäute schnell aus. Dagegen hilft auch viel Flüssigkeit. Mindestens zwei Liter alkoholfreie Getränke sollten deshalb am Tag zu sich genommen werden. Besonders zu empfehlen sind dafür Wasser, Saftschorlen und Kräutertees.

Jetzt kann die kalte Jahreszeit kommen. Mit den richtigen Hausmitteln muss es erst gar nicht zu einer Erkältung kommen. Wir Essen Gesund wünscht euch allen einen schönen Winter, frei von Erkältung und Co.

Welche Hausmittelchen kennt ihr noch von zu Hause?

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?