Die richtige Ernährung für gesunde Zähne

Gesunde Ernährung / 5/5 (6) für diesen Beitrag

Unsere Zähne bestehen aus dem härtesten Material des menschlichen Körpers, allerdings können auch sie durch mangelnde Pflege beschädigt werden. Nicht nur Zahnpasta, Mundspülung und Zahnseide sorgen für ein gesundes und strahlendes Lächeln, sondern auch unsere Ernährung hat einen Einfluss auf unsere Zahngesundheit. Doch was ist wirklich gut für unsere Zähne?

Fluorid für starke Zähne

Fluorid ist elementar für unsere Zahngesundheit, schließlich ist es auch ein natürlicher Bestandteil unserer Zähne und Knochen. Das Spurenelement unterstützt die Remineralisierung unserer Zähne, macht sie härter und senkt das Risiko für Karies. Mineralwasser und Speisesalz sind häufig mit Fluorid versetzt, aber auch Obst, Gemüse und Brot sind natürliche Fluoridlieferanten. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sollten Frauen ab 19 Jahren täglich 3,1 mg und Männer 3,8 mg Fluorid zu sich nehmen.

Calcium zum Aufbau der Zähne

Aus ungefähr einem Kilogramm Calcium besteht der menschliche Körper! Nicht nur für unsere Knochengesundheit, sondern auch für den Aufbau unsere Zähne wird der Mineralstoff benötigt. 1000 mg am Tag sollten wir täglich zu uns nehmen. Gute Calciumquellen sind beispielsweise Algen, Tofu, Sesam, Kichererbsen, aber auch calciumangereicherte Mineralwasser.

Zähne putzen nach dem Essen? Lieber nicht!

Säurehaltige Lebensmittel können den Zahnschmelz aufweichen, aus diesem Grund sollte man seine Zähne nie direkt nach dem Essen putzen! Um Schädigungen am Zahnschmelz zu vermeiden sollte man erst eine halbe Stunde nach dem Essen wieder seine Zähne putzen.

Nein zu Süßigkeiten zwischen den Mahlzeiten!

Schon von klein auf bekommen wir gesagt, dass Zucker schlecht für unsere Zähne ist, das stimmt! Bakterien bauen den Zucker zu Säuren um, diese wiederum greifen unseren Zahnschmelz an und machen unsere Zähne angreifbarer für Karies. Aus diesem Grund sollten zuckerhaltige Lebensmittel nicht zu häufig zwischen den Hauptmahlzeiten verzehrt werden, sondern besser direkt nach den großen Mahlzeiten.

Kauen gegen Karies

Knackige Karotten und körniges Vollkornbrot – ein Traum für gesunde Zähne! Gemüse, Vollkornbrot und auch Nüsse enthalten nicht nur keine einfachen Zucker, welche schnell zu Karies führen, sondern sind zudem auch ein perfektes Training für unsere Kiefermuskulatur. Kauen fördert die Speichelproduktion und der wiederum hält unser Zahnfleisch gesund.

Gesunde Zähne bedeutet nicht nur zweimal täglich Zähneputzen. Auch unsere Ernährung spielt eine große Rolle für unsere Zahngesundheit!

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?