Richtig naschen für gesunde Zähne

Veröffentlicht am

Karies beruht nur untergeordnet auf Veranlagung, sondern hauptsächlich auf mangelnder Mundhygiene und falscher Ernährung. Richtig Zähneputzen und auch das richtige naschen können Zahnprobleme verhindern helfen.

Das A und O für gesunde Zähne ist in erster Linie das richtige Zähneputzen. Dabei wird von der Zahnoberfläche ein Biofilm von Bakterien und Säuren entfernt. Sinnvoller ist es lieber zweimal am Tag sich ordentlich die Zähne zu putzen, als viermal und dafür nur oberflächlich. Dabei können Mundwasser und Mundduschen zwar unterstützen, jedoch alleine bringen sie nichts.

Nicht nur die richtige Hygiene, sondern auch die richtige Ernährung spielt eine essentielle Rolle bei der Zahnpflege. So wird generell davon abgeraten zu viel Zucker zu sich zu nehmen. Wichtiger für die Zähne ist allerdings nicht die Menge an Süßigkeiten, sondern die Frequenz in der sie aufgenommen werden. Lieber mal eine Tafel Schokolade schnell weggeputzt, als kontinuierlich über den Tag verteilt gegessen. Die Mundflora braucht Zeiten in denen sie keiner Belastung ausgesetzt ist.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil für gesunde Zähne ist die Fluoridierung. Das Fluorid findet sich in Salzen, dem Trinkwasser oder auch in speziellen Mineralwassern. Es mindert vor allem den Bakterienstoffwechsel und stärkt die Zahnhartsubstanz.

Wer ohne Zucker naschen möchte kann sich auch gerne am Backen mit Stevia probieren. Stevia ist ein rein pflanzlicher Süßstoff, dem zudem noch eine antibakterielle Wirkung zugesprochen wird. Folglich wird man nicht nur nicht dick, sondern reduziert auch noch das Risiko auf Karies erheblich.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?