Naschen, aber richtig

Gesunde Ernährung / 5/5 (18) für diesen Beitrag

Manchmal muss es einfach etwas kleines für Zwischendurch sein, ganz egal ob Fruchtgummi, Schokolade oder Chips. Wenn einen der Heißhunger überkommt und man nicht anders kann als zu Süßigkeiten zu greifen, ist der Frust danach oftmals groß. So elementar wie einem gerade noch die Leckerei erschien, so unnötig fühlt sie sich im Nachhinein an. Was man dagegen machen kann ohne sich dauerhaft ärgern zu müssen, erfährst du hier.

In welchen Situationen naschst du?

Zuerst solltest du deinem Heißhunger auf den Grund gehen. Wann naschst du am häufigsten? Abends vor dem Fernseher, während der Arbeit oder ganz ohne Bedacht zwischendurch? Je nach dem in welcher Situation du zu den kleinen Sünden greifst, kannst du für den Fall der Fälle eine geeignete Alternative vorbereiten. So wirst du nicht von deinem Heißhunger überrascht und bist vorbereitet, wenn es soweit ist. Oft wirst du dir dadurch auch über Situationen bewusst, in denen du auf die kleinen Schlemmereien komplett verzichten könntest.

Unnötige Naschereien vermeiden

Häufig greifen wir unterbewusst, ohne überhaupt darüber nachzudenken, zu Naschereien, die wir in diesem Moment überhaupt nicht benötigen. Verantwortlich dafür sind meist offensichtlich aufgestellte Fallen, wie zum Beispiel einen Teller mit Keksen auf dem Schreibtisch oder einer Schüssel mit Süßigkeiten vor unserem Fernseher. Verbanne die kleinen Sünden in Schränke, welche du nicht ganz so häufig öffnest. Ganz nach dem Motto: Aus den Augen, aus dem Sinn.

Finde geeignete Alternativen

Oft lassen sich kleine Kalorienbomben auch durch eine gesündere Alternative ersetzen oder sich durch geplante Zwischenmahlzeiten vermeiden. Wenn es dir beispielsweise jeden Abend vor dem Fernseher anfängt in den Fingern zu kribbeln und du das Gefühl hast etwas naschen zu müssen, lege dir schon zuvor eine Kleinigkeit zurecht. Gewöhne dir an bewusst zu naschen, so wird eine kleine Sünde wieder zu etwas besonderem und du kannst sie ohne schlechtes Gewissen genießen. Leicht lassen sich die kleinen Kalorienfallen auch durch kalorienärmere Alternativen ersetzen:

  • Schokoladenriegel (50 g) ca. 230 kcal
  • Müsliriegel ohne Zuckerzusatz (25 g) ca. 70 kcal
  • Portion Fruchtgummi (25 g) ca. 82 kcal
  • Erdbeeren (75 g) ca. 25 kcal
  • Portion Chips (30 g) ca. 160 kcal – Popcorn Natur (30 g) ca. 110 kcal
  • Cookie (20 g) ca. 95 kcal
  • Trockenfrüchte (20 g) ca. 71 kcal
  • Fruchteiscreme (50 g) ca. 80 kcal
  • Nicecream Bananeneis (50 g) ca. 48 kcal

Mit der richtigen Wahl lassen sich selbst beim Naschen einige Kalorien sparen. Eine besonders gesunde Möglichkeit die Sünden zu ersetzten wäre natürlich immer auch eine Portion frisches Obst oder knackiges Gemüse. Solltest du dennoch einmal sündigen, dann sei nicht zu streng mit dir selbst und genieße deine Nascherei!

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?