Nutri-Score nur für gesunde Lebensmittel

News /
Veröffentlicht am

Man kann schon sagen: Endlich! Der Druck von außen auf Ernährungsministerin Klöckner wurde scheinbar doch zu groß. Jahrelang hat man um eine Kennzeichnung gekämpft, jahrelang wurde sie seitens der Politik und den Lobbyverbänden versucht zu verhindern. Jetzt kommt endlich der Nutri Score. Aufhalten ließ sich die Lebensmittelkennzeichnung jetzt scheinbar nicht mehr, aber eine Hintertür bleibt den Unternehmen.

Nutri Score nicht unumstritten

In der Tat ist auch der Nutri-Score nicht das Maß aller Dinge. Er gibt so manches Mal durchaus verblüffende Ergebnisse aus. Aber es ist ein einfach zu lesendes System und das Beste was man derzeit hat. Folglich bekommt die neueste Entscheidung aus dem Ernährungsministerium für breiten Beifall bei Verbraucherschutzverbänden, Ärzten und sonstigen Ernährungswissenschaftlern.

Auf Seiten der Lebensmittelindustrie ist das Echo aber wohl nicht ganz so eindeutig. Gerade Hersteller von ungesunden Zuckerbomben freuen sich wohl nicht über die transparente Kennzeichnung ihrer Produkte. Aber auch an sie hat die Politik gedacht, der Nutri Score ist glücklicherweise freiwillig. Das Ernährungsministerium bleibt seiner Linie treu.

Ministerium der Freiwilligkeit

So ziemlich alles, was in den letzten Jahren auf Druck der Öffentlichkeit an Auflagen der Nahrungsmittelindustrie abverlangt wird, ist freiwillig. So gibt es freiwillige Tierwohlkennzeichnungen genauso wie freiwillige Selbstverpflichtungen zur Reduktion von Zucker ausgehandelt wurden. Jetzt werden Lebensmittel eben auch freiwillig mit dem Nutri Score gekennzeichnet. Unsere Ernährungsministerin steht damit ein weiteres Mal deutlich auf Seiten der Konzerne und nicht hinter den Verbrauchern.

Was wird nämlich die Folge eines freiwilligen Nutri Score sein? Klar, alle Produkte, welche mit guten Resultaten bewertet und entsprechend mit A oder B gekennzeichnet werden können, nutzen mit Sicherheit gerne den Nurtri Score als Werbemittel. Im Gegenzug werden Süßigkeiten und Softdrinks mit Sicherheit keine Kennzeichnungen auf ihren Etiketten anbringen. Somit werden bald alle gesunden Produkte mit dem Nutri Score gekennzeichnet sein, alle ungesunden wohl eher nicht.

Wer durchgehend derartig industrienahe Entscheidungen herbeiführt, dabei aber das Volk vergisst, der hat in der Politik eigentlich nichts zu suchen. Man kann nur hoffen, dass der Wähler bei der nächsten Wahl darauf reagiert.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?