Schaden uns Süßstoffe?

Gesunde Ernährung / 4.6/5 (10) für diesen Beitrag

Süßstoffe sind chemisch hergestellte oder zum Teil auch natürliche Zuckeraustauschstoffe. Sie sind meist nahezu kalorienfrei und besitzen eine sehr hohe Süßkraft im Verhältnis zu Zucker. Doch ist Süßstoff die gesunde, kalorienfreie Lösung für Zucker? Der Ruf einer Vielzahl an Süßstoffen ist stark geschädigt. Kann Süßstoff dennoch bedenkenlos verzehrt werden und vielleicht sogar beim Abnehmen helfen?

Derzeit sind elf Süßstoffe zugelassen, welche von der europäischen Union als unbedenklich eingestuft worden sind. Ist in einem Produkt ein Süßstoff enthalten, so muss dieser mit der jeweiligen Bezeichnung auf der Zutatenliste deklariert werden:

  • Acesulfam
  • Advantam
  • Aspartam
  • Aspartam
  • Acesulfamsalz
  • Cyclamat
  • Neohesperidin
  • Dihydrochalkon
  • Neotam
  • Saccharin
  • Stevia
  • Sucralose
  • Thaumatin

Sie alle sind mit einer 30 bis 3000-Fachen Süßkraft deutlich stärker konzentriert als der klassische Haushaltszucker und liefern dabei nur wenige bis nahezu keine Kalorien. Zwar schmecken alle Süßstoffe, wie der Name schon vermuten lässt, süß, dennoch besitzen einige einen starken charakteristischen Eigengeschmack. Auch in der Verarbeitung von Süßstoffen muss auf Grund des abweichenden Volumens und der unterschiedlichen Backeigenschaften die Dosierungsempfehlung genau gelesen werden.

Kann man Süßstoffe bedenkenlos verzehren?

Verschiedene Studien haben sich mit den Auswirkungen von Süßstoff auf unseren Körper beschäftigt. In einer Tierversuchsstudie an Ratten und in Zellversuchen stellten US-Forscher nach einem regelmäßigen Verzehr der Süßstoffe Aspartam und Acesulfam negative Veränderungen an dem Stoffwechsel der Tiere fest. Auch weitere Studien ergaben Hinweise darauf, dass Süßstoffe nicht unbedingt förderlich für eine Gewichtsabnahme sind, sondern teilweise sogar hinderlich. Dennoch stellen die bereits zugelassenen Süßstoffe in moderater Dosierung keine gesundheitliche Gefahr dar.

Auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) äußert sich unbedenklich zu dem Thema Süßstoff: „Ob man bei einem süßen Lebensmittel auf die zuckerhaltige oder auf die mit Süßstoff gesüßte Variante zurückgreift, diese Entscheidung muss jeder selbst treffen und ist Geschmackssache. Wichtig ist, dass beim üblichen Gebrauch von Süßstoffen keine gesundheitlichen Gefahren lauern.“ Auch die Theorie eines gewichtssteigernden Effektes von Süßstoffen wurde von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung in wissenschaftlichen Studien nicht bestätigt. Allgemein befürwortet die DGE eine Reduzierung des Zuckerkonsums und somit auch eine möglichst geringe Dosis an Süßstoff.

Fazit: Schaden uns Süßstoffe?

Süßstoffe sind gelegentlich eine sinnvolle, kalorienarme Alternative zu Zucker, dennoch sollte auf eine angemessene Dosierung und eine moderate Häufigkeit des Verzehrs geachtet werden. Allgemein empfiehlt sich eine langsame und kontinuierliche Entwöhnung von Zucker und Süßstoffen und eine grundsätzlich weniger süße Lebensweise.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?