Der perfekte Sommersalat: Mehr als nur Grünzeug!

Gesunde Ernährung / 5/5 (9) für diesen Beitrag

Du findest Salat langweilig? Das muss nicht sein! Mit ein paar kreativen Tricks lassen sich selbst Salate gesund und abwechslungsreich gestalten. Ganz egal, ob als Vorspeise, Hauptspeise oder als Zwischenmahlzeit. Salate lassen sich ganz einfach bunt und abwechslungsreich gestalten, ohne zu einer Kalorienbombe zu werden. Doch wie sieht er aus, der perfekte Salat?

Die Grundlage: Blattsalat

Als Grundlage, wie könnte es anders sein, brauchen wir Salat. Besonders bunt gestaltest du deinen Salat, indem du verschiedene Blattsalate kombinierst. Die Auswahl an Grünzeug ist groß: Eisberg-, Kopf-, Feld-, Endiviensalat, Lollo Rosso, Chicorée, junger Spinat, Rucola und vieles mehr sorgen nicht nur für einen schönen Anblick, sondern auch für eine geschmackliche Abwechslung. Das Beste daran ist, dass 100 g Blattsalat mit nur durchschnittlich 20 kcal unbedenklich in großen Mengen verzehrt werden kann.

Gemüse

Für mehr Pepp in unserem Salat brauchen wir auf jeden Fall Gemüse – viel Gemüse. Die meisten Gemüsesorten sind nicht nur kalorienarm, sondern auch reich an Ballaststoffen und somit gut und langanhaltend sättigend. Hier kannst du dich nach Lust und Laune austoben und mit Tomaten, Karotten, Paprika, Fenchel, Kohl, Radieschen und vielem mehr deinen Salat nach deinem eigenen Geschmack gestalten.

Tipp: Nicht nur Gemüse, sondern auch Obst macht sich ziemlich gut im Salat. Hast du schon einmal Birnen, Beeren, Orangen, Feigen, Ananas oder auch Pfirsiche in deinem Salat probiert?

Sättigungsbeilage

Wenn du deinen Salat nicht nur als Vorspeise, sondern als Hauptmahlzeit genießen möchtest, kannst du mit einer Beilage, welche reich an komplexen Kohlenhydraten und Eiweiß ist, etwas mehr langanhaltende Energie in deinen Salat zaubern. Die Variationen sind wie immer nach Lust und Laune vielfältig. Eine kleine Portion Kichererbsen, Linsen, Tofu, Grünkern, Couscous, Erbsen, Reis, Bohnen, Mais oder Quinoa geben dir Kraft für deinen restlichen Tag.

Nüsse und Samen

Für besonders viel Geschmack, aber auch wertvolle Inhaltsstoffe wie mehrfach ungesättigte Fette, Vitamine und Mineralstoffe sorgen Nüsse und Samen. Eine kleine Menge von ca. 10 – 30 g Leinsamen, Walnüsse, Cashews, Mandeln, Kürbiskerne, Chia Samen, Mohn, Sesam oder Sonnenblumenkerne reichen für das i-Tüpfelchen auf deinem Salat.

Salatsauce

Zu einem perfekten Salat gehört auch eine perfekte Salatsauce, denn ohne eine gute Vinaigrette oder ein Dressing schmeckt selbst der bunteste Salat nicht. Häufig ist die falsche Salatsauce dafür verantwortlich, dass aus einem scheinbar gesunden Salat eine wahre Kalorienbombe wird! Worauf du alles achten solltest, dass erfährst du hier: Die perfekte, gesunde Salatsauce.

P.S.: Wenn du nun Lust auf Salat bekommen hast, findest du hier noch mehr leckere, abwechslungsreiche Ideen für deine Salate!

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?