Das perfekte vegane Katerfrühstück

Gesunde Ernährung / 5/5 (5) für diesen Beitrag
Veröffentlicht am

Silvester steht vor der Türe und nicht zu selten schlagen wir zum Jahresausklang nicht nur mit üppigem Essen über die Strenge, sondern trinken auch das ein oder andere Glas Wein, Bier oder Sekt zu viel. Wie ungesund Alkohol für unseren Körper ist, ist jedem bekannt, aber was hilft, wenn man doch einmal zu tief ins Glas geschaut hat?

Wie entsteht ein Kater?

Der Kater nach zu viel Alkoholgenuss hat leider so gar nichts mit einem süßen Kätzchen zu tun, er bezeichnet lediglich das psychische und körperliche Unwohlsein nach übermäßigem Alkoholkonsum. Verantwortlich für dieses Leiden, welches meist mit Kopfschmerzen, Magenbeschwerden, Übelkeit und depressiven Verstimmungen einhergeht, ist die Dehydration des Körpers durch die Hemmung der Bildung des Hormones Vasopressin. Dieser Hormonmangel führt dazu, dass weniger Flüssigkeit aus dem Urin wieder zurück durch die Niere ins Blut transportiert wird, so entsteht auch der alkoholbedingte ständige Harndrang.

Viel trinken

Um die Hauptursache eines Katers zu bekämpfen sollte am nächsten Tag reichlich, alkoholfreie, Flüssigkeit getrunken werden. Ein halber Liter Wasser direkt nach dem Aufstehen gleicht den ersten Flüssigkeitsmangel aus und steigert schnell das allgemeine Wohlbefinden. Wenn der Magen am Morgen noch am Rebellieren ist können auch Kräutertees, wie ein Fenchel-Anis-Kümmel-Tee, Abhilfe verschaffen.

Vitamine

Obst und Gemüse liefern wertvolle Vitamine, welche die Leber beim Alkoholabbau unterstützen. Besonders Bananen sind durch ihren hohen Magnesium- und Kaliumgehalt zu empfehlen. Wenn einem feste Nahrung noch nicht so geheuer ist kann man auch, je nach Belieben, auf einen frischen Smoothie oder eine würzige Suppe zurückgreifen. In unserer Rezeptgalerie findet ihr eine große Auswahl an gesunden, leckeren Smoothie Rezepten und Suppen-Rezepten.

Elektrolyte

Durch den hohen Flüssigkeitsverlust mangelt es dem Körper nun an Elektrolyten. Häufig macht sich dieser Elektrolytmangel durch ein starkes verlangen nach salzigem Essen bemerkbar. Eine heiße Gemüsebrühe, Kokosnusswasser oder eine alkoholfreie Bloody Mary sind schnell zubereitet und geben dem Körper alles was er nun dringend braucht.

Frische Luft

Auch wenn man mit einem Kater am liebsten den ganzen Tag im Bett verbringen möchte, hilft ein kleiner Spaziergang häufig wahre Wunder. Die frische Luft und Bewegung sorgen für eine ausreichende Sauerstoffzufuhr und bringen den Kreislauf wieder so richtig in Schwung.

Sobald es einem wieder nach fester Nahrung steht, sind Speisen wie Tofurührei, vegane Burger, Falaffel-Döner, selbstgemachte Pizza oder auch vegane Pancakes für das Katerfrühstück genau die richtige Wahl.

Das sogenannte „Konterbier“, welches laut Mythen den Kater vertreiben soll, ist übrigens leider nur eine Legende. Im Gegenteil: Ein Konterbier zögert die Symptome nur noch länger hinaus. Beim nächsten Mal hilft es nur weniger Alkohol zu trinken, doch heute heißt es abwarten und sich die nötige Ruhe gönnen.

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?