Rührei ohne Ei

Vegane Rezepte / 5/5 (1) für diesen Beitrag
Rezept Rührei ohne Ei merken
Vorbereitung
2 Minuten
Zubereitung
12 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 2 Personen:

  • 100 g Naturtofu
  • 100 g Seidentofu
  • 15 ml Rapsöl
  • 2 Stücke Tomaten
  • 1 Stange Frühlingszwiebel
  • 100 g Champignons
  • 20 ml Sojasauce
  • 1 Prise Kurkuma
  • 1 Prise Curry
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Das war mein persönlich erstes bewusst wahrgenommenes und als solches auch explizit zubereitetes veganes Essen. Die Optik von einem Rührei ist quasi dieselbe, aber es schmeckt anders… aber außergewöhnlich gut. Für jemanden wie mich, der gerne herzhaft frühstückt ideal!

Aufgrund des hohen Eiweißanteils auch hervorragend als Sportlerfrühstück geeignet!
Probiert‘s doch einfach mal aus…

Zubereitung: veganes Rührei

  1. Wir zerdrücken den Naturtofu mit der Gabel zu mehr oder weniger großen Krümeln und braten diese zusammen mit dem Öl für etwa 5-7 Minuten gut an.
  2. Danach löschen wir alles mit der Sojasauce ab, geben die geschnittenen Tomaten, Pilze und Frühlingszwiebeln hinzu und braten noch weitere 3 Minuten.
  3. Als nächstes kommt noch der in grobe Würfel geschnittene Seidentofu dazu (ganz grob schneiden reicht, der zerfällt ohnehin sehr leicht) würzen alles mit Kurkuma und einem guten Curry (das Curry entscheidet maßgeblich über den Geschmack, deshalb wirklich ein gutes Curry nehmen – empfiehlt sich bei Curry ohnehin).
  4. Am Ende lassen wir noch alles 2 Minuten auf der Flamme stehen, schmecken noch mit Salz und Pfeffer ab und freuen uns anschließend über ein gutes Frühstück.

Viel Spaß mit dem veganen Rührei und guten Appetit!

Bewerte dieses Rezept:

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?