Gulaschsuppe ohne Gulasch

Rezept Gulaschsuppe ohne Gulasch merken
Vorbereitung
15 Minuten
Zubereitung
45 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste fĂŒr 4 Personen:

  • 100 g Naturtofu
  • 400 g Zwiebeln
  • 150 g Champignons
  • 150 g Tomaten
  • 2 StĂŒcke Kartoffeln
  • 2 StĂŒcke Paprika
  • 70 ml Rapsöl
  • 4 Esslöffel Tomatenmark
  • 100 ml Rotwein
  • 1 l GemĂŒsebrĂŒhe
  • 2 Esslöffel Sojajogurth
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 1 Prise KĂŒmmel
  • 1 Prise Majoran
  • 1 Prise Chili

Mein erstes Rezept auf unserem Blog ist gleich eines meiner Lieblingsspeisen… und zwar Gulaschsuppe ohne Gulasch 😉 lasst euch ĂŒberraschen, ist echt gut!

Zubereitung: Gulaschsuppe

  1. Naturtofu, Zwiebel und Kartoffel in WĂŒrfel schneiden, Pilze und Paprika in Streifen. Die Tomaten achteln wir und wer mag kann sie auch noch hĂ€uten, aber ich mag das gerne auch mit Haut.
  2. In einer extra Pfanne mit dem Öl den Soja anbraten bis er leicht braun wird (5-7 Minuten braucht das schon) und anschließen mit Salz, Pfeffer, KĂŒmmel und Paprikapulver wĂŒrzen und danach die Zwiebeln mit drauf und auch mit anrösten… erstmal fertig!
  3. Im eigentlich Topf braten wir mit etwas Öl die Pilze an und wĂŒrzen diese anschließen mit Salz, Pfeffer und Majoran. Danach gebe ich alles aus meiner Pfanne dazu und packe den Knoblauch, Kartoffeln und vor allem das Tomatenmark mit rein und röste das noch ein bischen weiter.
  4. Wenn dann alles drinnen und zumindest angeröstet ist, löschen wir mit dem Wein ab, lassen das einkochen. Gießen danach die GemĂŒsebrĂŒhe dazu, schmeißen die Tomaten und Paprika noch rein und es schaut schon mal etwas aus wie ein Gulasch. Deckel drauf und etwa 45 Minuten köcheln lassen. Mit allem was unser GewĂŒrzkasten hergibt abschmecken… darf ruhig etwas schĂ€rfer sein 😀
  5. Am Schluss nehmen wir den Sojajogurth und machen bei jeden Teller einen Klecks auf die Suppe und FERTIG!!!

Guten Appetit!

Tipp zum kleinschneiden: Gulasch darf ruhig grobe StĂŒcke drinnen haben, ist ja ein Gulasch 😉

PS: Macht zur Not einfach ein bisschen mehr, weil aufgewĂ€rmt schmeckt es noch besser. Man kann das auch ganz leicht anpĂŒrieren und etwas weniger BrĂŒhe nehmen, dann ist das etwas dicker und taugt richtig gut als Soße zu Nudeln. Obwohl ich das auch sehr gerne richtig flĂŒssig mag 😉

Bewerte dieses Rezept:

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos fĂŒr dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusÀtzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darĂŒber?

Frisch ins Postfach?