Basilikumpesto

Pestorezepte / 4.43/5 (7) für diesen Beitrag
Anzeige / Markenrezept
Rezept Basilikumpesto merken
Vorbereitung
5 Minuten
Zubereitung
5 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 1 Person:

  • 1,5 Bünde Basilikum
  • 40 g Pinienkerne
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Teelöffel Agavendicksaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Das meistgegessene Pesto ist wohl mit Abstand Basilikumpesto, auch Pesto Genovese oder Pesto verde genannt. Wir zeigen euch heute eine leckere vegane Variante, ganz ohne Parmesan. Bei der riesigen Sammlung an Pestorezepten hier auf der Seite, ist es fast schon beschämend, dass ich erst jetzt ein Basilikumpesto Rezept bringe. Aber besser spät als nie 😉 und wie heißt es immer so schön: Gut Ding will Weile haben 😉

Eines vorweg, mein Basilikumpesto Rezept entspricht nicht dem italienischen Original. Allein schon weil es vegan ist, ist das nicht möglich. Für alle die es interessiert haben wir aber das ursprüngliche Rezept für Pesto alla Genovese am Ende des Artikels.

Zubereitung: Basilikumpesto

  1. Zuerst zupfen wir die Basilikumblätter in ein hohes Gefäß und übergießen sie mit dem Olivenöl.
  2. Jetzt kommen noch die Pinienkerne hinzu und wir pürieren oder besser noch mörsern alles gemeinsam zu einer Masse, die aber durchaus noch ein paar Stückchen haben darf.
  3. Das geben wir alles in eine Schüssel und geben ein klein wenig Agavendicksaft hinzu und rühren diesen unter.
  4. Der Knoblauch wird winzig klein gehackt und ebenfalls untergehoben.
  5. Zuletzt brauchen wir alles nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Basilikumpesto ist fertig.
Basilikumpesto Rezept vegan

Basilikum, Pinienkerne, ein wenig Knoblauch und gutes Olivenöl, mehr braucht ein leckeres Basilikumpesto nicht.

Basilikumpesto verfeinern

Wer möchte, der kann zum Verfeinern selbstverständlich die Pinienkerne noch vorher ein wenig in der Pfanne anrösten. Bei einem traditionellen Pesto Genovese wird das auch gemacht. Allerdings finde ich, das Basilikumpesto schmeckt danach zu intensiv nach Pinienkernen, da unsere vegane Variante ohne Parmesan auskommt, welcher ansonsten einen intensiven Geschmack dagegen setzen könnte.

Wer aber auch beim veganen Basilikumpesto Rezept nicht auf den käsigen Geschmack verzichten möchte, der kann sich mit Hefeflocken behelfen. Einfach noch ein bis zwei Esslöffel davon dazugeben und unterrühren.

Da der Anteil an Olivenöl gerade beim Basilikumpesto relativ gesehen besonders hoch ist, sollte hier der Geschmack im Vordergrund stehen. Wir haben hier eine echt leckere Empfehlung für euch. Probiert doch mal das Bio-Olivenöl von Lakudia.

Basilikumpesto Rezept vegan

Allein bei dem Bild läuft  mir schon das Wasser im Mund zusammen.

Das Original Basilikumpesto alla Genovese

Im Jahre 1867 wurde das traditionelle Rezept für Basilikumpesto erstmals erwähnt. Das Rezept erschien in einem Buch mit dem Titel „La cuciniera genovese“, was vermuten lässt, dass es auch daher seinen Beinamen „alla genovese“ erhalten hat. In der klassischen Variante des Basilikumpestos waren dem Wortlaut gemäß nur folgende Zutaten enthalten:

  • drei oder vier geschälte Knoblauchzehen
  • ein paar Blätter frisches oder in Öl eingelegtes Basilikum
  • ein wenig holländischen Käse und Parmesan, gerieben und gemischt
  • ausgezeichnetes Öl

Diese Zutaten werden mit einem Mörser zerrieben und vor dem servieren mit ein wenig des Nudelwassers vermengt. Noch heute gibt es regelmäßig eine Weltmeisterschaft im Basilikumpesto machen und auch da ist außer dem Mörser kein Küchengerät erlaubt.

Bewerte dieses Rezept:

Dieses Rezept Basilikumpesto ist in Zusammenarbeit mit LAKUDIA entstanden. Vielen Dank! :)

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?