Forscher erfinden essbares Plastik

News /
Veröffentlicht am

Eines unserer größten Umweltprobleme sind die Unmengen an Plastik, welche sich über den ganzen Erdball verteilen. Wir finden Plastik im Meer, in Tieren oder in unseren Böden oder Plastik in unserem Essen. Überall dort wo es eigentlich nicht hingehört.

Jetzt haben Forscher aus den USA ein wirkliche Alternative zu Plastik entwickelt und das Beste daran – man kann es sogar essen! Die neue Plastikfolie könnte bald die bekannte Frischhaltefolie ersetzen. Sie ist nicht nur essbar, sondern zudem auch noch biologisch zu 100% abbaubar.

Die Folie besteht hauptsächlich aus Milchprotein und ist damit wasserlöslich. Gibt man der Folie noch Pektine aus Zitrusfrüchten hinzu, so ist diese am Ende sogar wasserfest. Jetzt kennen wir bereits alle die schon existierenden Folien aus Maisstärke. Warum die neue Folie diese bald ersetzen wird ist einfach, sie zerreißt nicht so einfach und ist auch nicht so luftdurchlässig. Damit hat sie eindeutig die besseren Eigenschaften, als die Konkurrenz aus Maisstärke. Sogar eine normale Plastiktüte ist durchlässiger als die Erfindung aus Milchprotein, weshalb Lebensmittel mit Hilfe der Neuentwicklung länger frisch halten, als mit herkömmlicher Frischhaltefolie.

Geht es nach den Entwicklern, so ist es das ziel die neue Folie in etwa drei Jahren auf den Markt zu bringen. Derzeit ist der Prototyp aber noch zu teuer. Jetzt wird daran geforscht, die neue Folie noch günstiger zu machen, sonst wird die Frischhaltefolie aus normalem Plastik auf absehbare Zeit nicht verdrängen können.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?