Helfen Abnehmpillen wirklich?

Veröffentlicht am

Ein sehr beliebter Stoff bei Produzenten von Abnehmpillen ist Synephrin. Er ist pflanzlich, kommt ohnehin in natürlichen Lebensmitteln vor und soll den Stoffwechsel anregen sowie die persönliche Leistungsfähigkeit steigern. Meist werden sich in Verbindung mit Koffein wahre Wunder versprochen. Beides natürlichen Ursprungs – kann das ungesund sein?

Zu allererst sollte gesagt sein, dass Nahrungsergänzungsmittel keine Zulassungen benötigen bevor sie auf den Markt kommen. Das heißt die Qualität der Mittel ist nicht immer zwangsläufig gewährleistet und auf ihre Unbedenklichkeit sind die Produkte auch nicht geprüft.

Die Gefahr von Synephrin

Aber zurück zum vermeintlichen Wundermittel Synephrin. Bisher gibt es noch keine Studie, die bewiesen hat, dass der Stoff wirkt. Ganz im Gegenteil: es ist zwingend von der Einnahme dieser Produkte abzuraten. Durch entsprechende Pillen wird ein Vielfaches der normalen täglichen Dosis an Synephrin zu sich genommen, mit dem Effekt, dass sich die Herzfrequenz und der Blutdruck erhöhen.

Im schlimmsten Fall kann dies zum Herzinfarkt des Konsumenten führen. Vor allem bei Menschen, die ohnehin Probleme mit dem Herzkreislaufsystem haben kann dies zu schwer Konsequenzen führen. Aber auch Sportler mit erhöhter Anstrengung sind besonders gefährdet.

Letztendlich sollte jeder, der abnehmen will einfach sein tägliches Pensum an Bewegung steigern und etwas besser darauf achten was er isst. Abgesehen davon, dass die Wirkung der Pille nicht bewiesen ist, braucht man sie auch nicht.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?

  • Wir arbeiten schon an weiteren Themen für dich. :)