Risiko für Herzinfarkt bei Vegetariern geringer

News /
Veröffentlicht am

Im Rahmen einer groß angelegten europäischen Ernährungsstudie hat ein Forscherteam von der Universität Oxford gesundheitliche Risiken in Abhängigkeit der Ernährungsweise der Probanden unter sucht. Als Ergebnis konnten Sie feststellen, dass die Wahrscheinlichkeit als Vegetarier einen Herzinfarkt zu erleiden um etwa ein Drittel geringer ist.

Die Studie wurde bereits 1993 mit 44.000 Männern und Frauen begonnen und die untersuchten Personen zum Teil über 15 Jahre lang begleitet. Bereits der Vergleich bezüglich der grundsätzlichen Ausgangssituation zwischen Fleischessern und Vegetariern war relativ überzeugend. Jene Probanden, die ohne fleischliche Nahrung auskommen, haben im Allgemeinen weniger Probleme mit Übergewicht oder Cholesterin- bzw. Blutdruckwerten.

Worauf aber auch die vorliegende Studie keine Antwort geben kann ist, ob diese körperlichen Vorteile auf eine grundsätzlich gesündere Lebensweise oder lediglich auf die Ernährungsweise zurückzuführen ist. Denn den Effekt einer vegetarischen Ernährung von dem einer vegetarische Lebensweise ist bei wissenschaftlichen Untersuchungen nur sehr schwer zu trennen.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?