Hilfe – meine Schokolade wird grau!

Gesunde Ernährung / 5/5 (3) für diesen Beitrag
Veröffentlicht am

Komisch da habe ich die Schokolade erst ganz frisch aufgemacht und trotzdem hat sie eine komische weißlich graue Färbung. Das sieht nicht gerade appetitlich aus. Aber woran liegt das? Schimmelt meine Schokolade etwa, oder woran liegt das?

Schokolade hat hin und wieder eine leicht gräuliche Färbung. Hier kann ich aber Entwarnung geben, es handelt sich dabei nicht um Schimmel. Dieser dünne Belag der sich auf der Schokolade findet ist auch nicht giftig, krankheitserregend oder auf eine andere Art und Weise gefährlich. Vielmehr ist diese eine Folge von falscher Lagerung. Optimal für die süße Leckerei ist ein trockener Ort der eine kontinuierliche Temperatur zwischen 16 und 18 Grad Celsius hat.

Die gräuliche Färbung von Schokolade kann zwei unterschiedliche Ursachen haben. Entweder sie wurde zu kalt oder zu warm gelagert. Je nachdem entsteht ein Zucker- oder auch ein Fettreif. Am Geschmack ändert das aber nichts, es sieht einfach nicht so gut aus.

Zuckerreif bei Schokolade

Zu einem Zuckerreif kann es bei Schokolade kommen, wenn wir sie in einer etwas feuchten und zu kalten Umgebung lagern. Dann setzt sich nämlich bei Temperaturwechsel etwas Feuchtigkeit auf der Oberfläche der Schokolade ab. Brillenträgern ist dieses lästige Phänomen hinreichend bekannt. So passiert im Winter auf dem Glas einer Brille genau dasselbe, wenn man von der Kälte in einen warmen Raum geht – die Brille beschlägt. Dies passiert auch mit unserer Schokolade. Die sich dann auf der Oberfläche abgesetzte Flüssigkeit löst den Zucker heraus und zieht ihn an die Oberfläche. Wenn die Feuchtigkeit dann wieder trocknet, kristallisiert der Zucker wieder aus und setzt sich an der Oberfläche ab. Das sorgt für diesen matten und grauen Belag auf der Schokolade. Also keine Sorge, es ist nur der weiße Zucker.

Fettreif bei Schokolade

Neben dem Zuckerreif gibt es noch eine weitere Ursache warum Schokolade diese unappetitliche graue Färbung bekommen kann. Diese nennt sich Fettreif. Wie der Name schon vermuten lässt handelt es sich hier nicht um eine Zuckerschicht, sondern um eben eine Fettschicht der unsere leckere Schokolade umgibt. Das kann passieren, wenn wir die Schokolade zu warm lagern oder sie bei der Lagerung zu großer Temperaturunterschieden ausgesetzt ist. Durch die Hitze schwitzt die Schokolade, ähnlich wie wir Menschen im Sommer auch schwitzen. Nur das es sich bei der beliebten Süßigkeit um Kakaobutter oder Fett aus den enthaltenen Nüssen handelt. Auch dieses setzt sich dann an der Oberfläche ab und sorgt für die gräuliche Färbung der Schokolade.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?