SCHOKOLADE: Macht sie auch glücklich oder nur dick?

Veröffentlicht am

Schokolade macht glücklich? Schokolade, du himmlische Verführung… machst du mich jetzt wirklich glücklich oder einfach nur dick?

Also letzteres ist von allen Zweifeln erhaben, bei etwa 500 kcal für eine 100 g Tafel des braunen Gutes bleibt keine Hüfte auf Dauer schlank. Aber wird der lieben Schoki nicht auch so mache gute Eigenschaft zugeschrieben?

Und tatsächlich sind in der Schokolade, vor allem im Kakao, Mineralstoffe wie Magnesium, Beta-Karotin, Kalzium oder auch Eisen enthalten. Auch für die Zahngesundheit ist Kakao hilfreich. Die durch das Flour und Tannin geförderte Stärkung der Zähne wird jedoch durch den meist hohen Anteil an Zucker in der Schokolade wieder überkompensiert.

Und macht jetzt Schokolade glücklich?

Die Antwort ist ja, wenn auch nicht so wie oftmal angenommen. Zwar ist es richtig, dass in der Schokolade Stoffe wie Koffein, Anamid und Polyphenolen enthalten sind. Diese haben auch eine anregende Wirkung auf das zentrale Nervensystem, diese gehen bereits bei der Verarbeitung zum großen Teil kaputt. Der eigentliche glücksbringende Inhaltsstoff in der Schokolade heißt Phenylethylamin – aber auch da muss ich leider enttäuschen. Dieser Freisetzer des Glückshormons Serotonin ist lediglich in so geringer Konzentration in der Schokolade, dass es einem eher schlecht wird von der Menge die man bräuchte, um glücklich zu werden, als dass sich großflächig Glücksgefühle ausbreiten

Aber Schokolade macht doch trotzdem glücklich! Das heißt es zumindest überall. JA schon, dass hat aber weniger mit den Inhaltsstoffen, sondern vielmehr mit Konditionierung zu tun. Durch Schokolade wird ein erlerntes Belohnungssystem in Gang gesetzt mit der Konsequenz, dass wir uns glücklich und zufrieden fühlen.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?