Kalzium – Das häufigste Mineral in unserem Körper

Veröffentlicht am

Kalzium ist bekanntlich für den Knochenbau verantwortlich und beugt, in ausreichendem Maße eingenommen, Osteoporose vor. Allerdings hat es noch viele weitere Aufgaben zu erledigen. Es fördert die Blutgerinnung, sorgt für den Informationsfluss unserer Nerven und spannt die Muskeln an. Für die volle Funktionsfähigkeit benötigt ein Erwachsener etwa 1000 mg pro Tag. Jugendliche brauchen etwas mehr und Kinder bis zum zehnten Lebensjahr etwas weniger davon.

Kalzium ist in vielen Produkten der täglichen Ernährung enthalten. Vor allem Milch und Milchprodukte, wie Jogurth, Magerquark oder Käse, liefern eine gute Bezugsquelle.

Will man sich ohne tierische Produkte ernähren so kann der tägliche Kalziumbedarf auch durch Obst, Gemüse und Kräuter gedeckt werden. Besonders reich an Kalzium sind hier Spinat, Lauch, Brokkoli, Grünkohl, Erbsen, Linsen, Bohnen oder Mangold.

Ein sehr gute Option für die Auffrischung unseres täglichen Kalziumhaushaltes sind kalziumreiche Getränke. Darunter fallen vor allem Mineralwasser und mit Kalzium angereicherte Fruchtsäfte. Koffeinhaltige Getränke hingegen fördern die Kalziumausscheidung, weshalb bei Kalziummangel von Kaffee und Cola abgeraten werden sollte.

Verschiedene Studien zeigen allerdings auch, dass eine dauerhafte Überversorgung von Kalzium, zum Beispiel über Nahrungsergänzungsmittel, dem Herz-Kreislauf-System eher schadet.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?