4 Milch-Alternativen bei Laktoseintoleranz

Latoseintoleranz ist ein deutlich weit verbreiteteres Phänomen als allgemein bekannt, denn der menschliche Organismus ist grundsätzlich nicht dafür ausgelegt im Erwachsenenalter noch tierische Milchprodukte zu verarbeiten. Normale Milch von Kühen, Ziegen oder Schafen führen bei laktoseintoleranten Menschen zu den verschiedensten Beschwerden. Dabei merken viele nicht einmal selbst, dass sie darunter leiden. Nicht immer geht das gleich mit Magenreizungen, Allergien oder chronischen Verdauungsschwierigkeiten einher.

Ein regelmäßiges flaues Gefühl im Magen oder auch vermehrter leichter Durchfall kann ein Anzeichen für Laktoseintoleranz sein. Da lässt sich aber schnell im Selbstversuch feststellen. Verzichten Sie einfach zwei Wochen auf jegliche aus tierischer Milch hergestellte Produkte. Das heißt ja nicht, dass man gleich auf sein Frühstücksmüsli mit Milch verzichten muss. Es gibt inzwischen zahlreiche laktosefreie Milch-Alternativen, so dass dies grundsätzlich kein Problem darstellen sollte.

Im Folgenden werden verschiedene laktosefreie Milch-Alternativen vorgestellt:

Milch-Alternative 1: Sojamilch

Die meist verbreitete und auch wohl bekannteste laktosefreie Alternative zu herkömmlicher Milch ist Sojamilch. Sie kann tierische Milch vollständig ersetzen und eignet sich auch hervorragend zum kochen und backen. In Verbindung mit Sojamehl erhält man beispielsweise den selben gerinnenden Effekt wie bei Eiern. Für Umsteiger von tierischer Milch auf laktosefrei Sojamilch ist allerdings eine geschmackliche Gewöhnungsphase notwendig.

Milch-Alternative 2: Mandelmilch

Mandelmilch ist gerade zum Frühstück eine ausgezeichnete Alternative zu tierischer Milch. Durch den leichten Marzipangeschmack ist sie nicht wie die Sojamilch im ersten Versuch gewöhnungsbedürftig. Auch Mandelmilch ist ein vollständiges Substitut und kann ebenfalls sehr gut zum kochen und backen verwendet werden.

Milch-Alternative 3: Getreidemilch

Getreidemilch kann unterschiedlicher Herkunft sein, dazu zählen zum Beispiel Reis, Hafer oder Dinkel. Vom Aussehen her ähnelt Milch aus Getreide am ehesten Milch aus tierischer Herstellung, auch von den Mineralstoffen und Vitaminen sind die Milchsorten vergleichbar. Lediglich der Proteingehalt ist zum Teil deutlich geringer als bei Kuhmilch.

Milch-Alternative 4: Kokosmilch

Kokosmilch ist inzwischen in den meisten Supermärkten vorhanden und bekannt aus der asiatischen Küche. Kokosmilch ist ebenfalls laktosefrei und findet vor allem in der Küche Anwendung, denn aufgrund des hohen Fettgehaltes wird sie sehr cremig und stellt somit einen Ersatz für Sahne dar. Aber auch als Zumischung im Frühstücksmüsli ist sie sehr gut geeignet, da es sich grundsätzlich um gute Fette handelt. Wem Kokosmilch dennoch zu fettig ist, der kann auch auf Kokosmilchpulver zurückgreifen.

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?