Lebensgefahr durch Sibrutamin in Schlankheitsmitteln

News /
Veröffentlicht am

Erstmal muss Entwarnung gegeben werden. In allen offiziell erhältlichen Produkten ist kein Sibrutamin enthalten, alle betroffenen Produkte sind im Regelfall auch weltweit verboten. Jedoch werden online eine Vielzahl an entsprechenden Produkten angeboten – zum Teil mit Todesfolge!

Schlankheitskapseln mit Sibrutamin werden im Allgemeinen als natürliche Wirkstoffe angepriesen. Das Geheimnis für den Gewichtsverlust liegt angeblich in der Wirkung einer alten chinesischen Pflanze. Die Nebenwirkungen sind jedoch erheblich.

Sibrutamin verursacht Bluthochdruck bis zum Herzrasen. Harmloser sind da noch Kopfschmerzen oder Verstopfung. Besonders gefährdet sind Menschen die ohnehin einen zu hohen Blutdruck haben, Antidepressiva einnehmen oder einen Hang zur Magersucht haben. Selbst unter ärztlicher Aufsicht eingenommene „Medikamente“ hatten zum Teil tödliche Folgen.

Abgesehen davon, dass die Einnahme von Schlankheitsmitteln unbedingt mit einem qualifiziertem Arzt abgesprochen werden sollten und nicht selbstständig über das Internet bestellt werden sollten gibt es hier eine Liste von entsprechenden Schlankheitsmitteln. Da aber regelmäßig neue Produkte mit Sibrutamin auf den Markt kommen ist generell erhöhte Vorsicht geboten wenn unbekannte Medikamente über das Internet bestellt werden.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?