Studie: Das bringt pflanzliches Eiweiß für unsere Gesundheit

News /
Veröffentlicht am

Eine Ernährungsweise, die auf einer primär pflanzlichen Basis mit hohen Proteingehalt basiert, kann Wunder bewirken. Das behaupten zumindest Forscher aus dem Iran, die mehrere Studien analysiert haben. Dabei ist es generell nicht unbedingt neu, dass ein Verzicht auf Fleischprodukte, oder allumfassend tierische Produkte, einen Mehrwert für das körperliche Wohlsein liefert.

Vor allem im steigenden Alter ist die Wirkung einer gesunden Art und Weise der Ernährung von hoher Bedeutung. So kann zum Beispiel, laut Recherchen von Forschern des amerikanischen „Physicians Committee for Responsible Medicine“, eine pflanzliche Umstellung einen natürlichen sowie problemfreien Alterungsprozess aktiv unterstützten und Volkskrankheiten vorbeugen. Zu letzteren gehört ein minderes Risiko an Alzheimer, Herzleiden oder Durchblutungsstörungen zu erkranken.

Wissenschaftler bestätigen diese Ergebnisse

Auch im Iran forschten eine Reihe von Wissenschaftlern an einer ähnlichen Thematik. Sie wollten herausfinden, wie sich ein hoher Proteingehalt von vorwiegend pflanzlichem Eiweiß auf unser Wohlbefinden auswirkt. Hierfür analysierten sie 32 Studien und stellten fest, dass eine hohe Eiweißaufnahme zwangsläufig das Risiko eines vorzeitigen Todes verringert. Genauer sorgen Pflanzenproteine für eine acht Prozent niedrigere Sterberate und senken die Wahrscheinlichkeit eines Todes durch eine Herz-Kreislauf-Erkrankungen um ganze zwölf Prozent. Damit decken sich die Ergebnisse mit den Forschungen des amerikanischen „Physicians Committee for Responsible Medicine“, die ebenfalls von einem Schutz allgegenwärtiger Volkserkrankungen sowie einem gesunden Alterungsprozess durch eine pflanzliche Ernährungsweise ausgehen.

Der Grund für ein längeres Leben

Die iranischen Forscher begründen ihre Resultate mit der positiven Wirkung von pflanzlichen Proteinen auf den Blutdruck, den Blutzuckerspiegel und die Cholesterinwerte. Dadurch können weit verbreitete Krankheitsbilder wie Typ-2-Diabetes oder Herzerkrankungen umgangen werden. Die Daten der Studien basierten dabei auf über 700.000 Personen, die über Jahre beobachtet wurden. Somit konnten besagte Rückschlüsse auf verschiedenste Krankheitsbilder und deren Zusammenhang mit einer pflanzlichen, proteinreichen Ernährung gezogen werden. Personen, die beispielsweise viele Vollkornprodukte, Nüsse, Erbsen, Bohnen, Linsen und Sojaprodukte gegessen haben, erlitten minder wahrscheinlich einen Todesfall aufgrund von Krebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ebenjene Produkte enthalten viel pflanzliches Eiweiß, ebenso wie auf dem Markt bekannte Fleischalternativen.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?