Abnehmen mit dem Hula-Hoop-Reifen

Bewegung / 5/5 (5) für diesen Beitrag

Auf sämtlichen Social-Media-Kanälen haben sich riesige Gemeinschaften rund um das Schwingen mit dem Hula-Hoop-Reifen, dem sogenannten „Hullern“, aufgetan. Was früher eine Freizeitbeschäftigung für Kinder war, ist heute die Trendsportart Nummer 1. Kein Wunder, schließlich locken zahlreiche Vorher-Nachher-Bilder mit beeindruckenden Gewichtsverlusten zum Hullern. Doch kann man mit dem Hula-Hoop-Reifen wirklich abnehmen?

Welcher Hula-Hoop-Reifen ist der Richtige?

Zum Hullern werden nicht die klassischen Hula-Hoop-Reifen verwendet, welche auch Kinder nutzen würden, sondern es gibt tatsächlich eigene Fitnessreifen für die neue Trendsportart. Die Hula-Hoop-Reifen für Erwachsene unterscheiden sich deutlich durch ihre Größe und das Gewicht von dem Kinderspielzeug. Bis zu 2,8 Kilogramm wiegt das zudem deutlich größere Trendsportgerät. Wobei Anfänger auch schon mit einem 1,3 – 1,6 kg schweren Hula-Hoop-Reifen und einem Durchmesser von 100 cm gut bedient sind. Da die Hersteller selbst wohl nie mit einem solchen Durchbruch des Hullerns gerechnet haben, ist es gar nicht so einfach an einen Reifen zu kommen, denn sie sind ständig überall ausverkauft.

Wie funktioniert das Hula-Hoop?

Gehullert wird ganz klassisch, wie mit den herkömmlichen Hula-Hoop-Reifen auch. Sobald man den Dreh einmal raus hat macht das Ganze sogar ziemlich viel Spaß. Zudem kann man sowohl draußen als auch in der Wohnung hullern, sofern man genug Platz hat um ordentlich die Hüften zu schwingen. Anfängern wird empfohlen täglich mit bis zu 5 Minuten Hullern zu beginnen. Blaue Flecken und Muskelkater sind dabei zu Beginn vorprogrammiert. Die Profis auf Social-Media hullern gefühlt den ganzen Tag wild durch die Gegend und lesen nebenher sogar noch entspannt ein Buch. So leicht es bei den Profis auch aussehen mag, bei den meisten Anfängern sieht das wohl eher weniger grazil aus. Dabei spreche ich, zugegeben, auch aus eigener Erfahrung.

Kann man mit Hula-Hoop abnehmen?

Die wohl größte Motivation hinter dem Hullern ist für die meisten die Hoffnung ein paar Pfunde zu verlieren. Und tatsächlich kann man mit dem Hula-Hoop-Reifen abnehmen. Jedoch sollte man, anders als im Internet so häufig versprochen, keine Wunder erwarten. Hullern ist schlichtweg eine großartige, spaßige Möglichkeit etwas mehr Bewegung in den Alltag zu bringen und so zusätzlich ein paar Kalorien zu verbrennen. Wer einen wirklichen Abnehmerfolg mit dem Hula-Hoop-Reifen erzielen möchte, der sollte zudem auch seine Ernährung umstellen. Am Ende des Tages kann man nur durch ein Kaloriendefizit erfolgreich abnehmen. Dass der Trend rund um den Fitnessreifen so gut funktioniert ist wohl am meisten dem Spaß, den man dabei hat, geschuldet.

Hula-Hoop – mehr als nur Abnehmen

Das Hullern kann nicht nur beim Abnehmen unterstützen, sondern bringt sogar noch weitere positive Effekte mit sich. Durch die Körperspannung, welche man zum Schwingen des Hula-Hoop-Reifens benötigt und das Kreisen der Hüften, wird sowohl die Rückenmuskulatur als auch der Beckenboden trainiert. Aus diesem Grund ist Hula-Hopp bei Frauen nach der Schwangerschaft und allen, die unter Rückenschmerzen leiden, besonders beliebt.

Fazit: Abnehmen mit dem Hula-Hoop-Reifen

Wenn man wortwörtlich den Dreh erst einmal raus hat, ist Hula-Hoop eine großartige Möglichkeit etwas mehr Bewegung in seinen Alltag zu bringen, vor allem in der aktuell bei vielen sehr Home Office lastigen Zeit. Zusätzlich macht es auch noch jede Menge Spaß. Ohne eine Ernährungsumstellung sollte man jedoch auch beim Hula-Hoop keine Abnehmwunder erwarten.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?